Suchen

Weltwassertag 2019 German Water Partnership organisiert Deutsch-Vietnamesisches Wasserforum

| Redakteur: Alexander Stark

Der diesjährige Weltwassertag am 19. März 2019 stand unter dem Motto „Niemanden zurücklassen Wasser- und Sanitärversorgung für alle“. Diesem Prinzip folgt das Netzwerk German Water Partnership mit seinen rund 350 Mitgliedern seit über zehn Jahren mit der Bereitstellung von Lösung für wasser- und abwasserwirtschaftlichen Herausforderungen auf der ganzen Welt.

Firmen zum Thema

Der diesjährige Weltwassertag stand unter dem Motto „Niemanden zurücklassen – Wasser- und Sanitärversorgung für alle“.
Der diesjährige Weltwassertag stand unter dem Motto „Niemanden zurücklassen – Wasser- und Sanitärversorgung für alle“.
(Bild: Pixabay / CC0 )

Berlin – Durch die Vermittlung von Know-how und nachhaltigen Wassertechnologien aus Deutschland an Wasserverbände in Vietnam, Jordanien und der Côte d´Ivoire will der Verband beispielsweise zur ganzheitlichen zur Verbesserung der Wasserver- und Abwasserentsorgung in Entwicklungs- und Schwellenländern beitragen.

Aus Anlass des Weltwassertages organisierte der Verband gemeinsam mit dem Partnerverband Vietnam Water Supply and Sewerage Association (VWSA) in diesem Jahr zum fünften Mal ein Deutsch-Vietnamesisches Wasserforum. Am 19. und 20. März 2019 trafen in Hanoi (Vietnam) deutsche Unternehmen des Wassersektors auf vietnamesische Partner, Ministerien und potenzielle Kunden für den Austausch über aktuelle wasserwirtschaftliche Herausforderungen und mögliche Lösungsansätze. Der stellvertretende Bürgermeister von Hanoi, Nguyen The Hung, und der deutsche Botschafter in Vietnam, Christian Berger eröffneten das Forum.

Wissen ist Wettbewerbsvorteil Ob Branchennews, innovative Produkte, Bildergalerien oder auch exklusive Videointerviews. Sichern auch Sie sich diesen Informationsvorsprung und abonnieren Sie unseren redaktionellen Branchen-Newsletter „Wasser/Abwasser“.

Die Stadt Hanoi verfolgt ambitionierte Investitionspläne und äußerte im Vorfeld besonderes Interesse an deutscher Technologie und innovativen Lösungen in den Bereichen Abwasserbehandlung, Regen- und Oberflächenwassermanagement, Wasserbehandlung, Wasserverlustreduktion sowie Trinkwasserstandards und -management.

GWP schaffe Vernetzungen und bringt Anbieter von nachhaltigen Lösungen mit Entscheidern in den Partnerländern zusammen. Nur so könnten weltweit Nachhaltigkeitsziele verwirklicht werden und konkrete Ergebnisse für die Bevölkerung und die Umwelt erzielt werden, so Julia Braune, Geschäftsführerin von German Water Partnership.

(ID:45816718)