Suchen

Schlauchpumpen Gehäuseschlauchpumpen für Labor und Life Sciences

| Redakteur: Dr. Jörg Kempf

Die neuen Gehäuseschlauchpumpen der Reihe 530 von Watson-Marlow arbeiten hoch präzise und eignen sich für anspruchsvolle Dosieraufgaben in Labor und Life Sciences.

Firmen zum Thema

Dank verfügbarer Schutzarten IP31 und IP66 sind die Gehäusepumpen 530 für alle Umgebungen geeignet.
Dank verfügbarer Schutzarten IP31 und IP66 sind die Gehäusepumpen 530 für alle Umgebungen geeignet.
(Bild: Watson Marlow)

Gegenüber früheren Modellen bieten die neuen Pumpen verbesserte Bedien- und Kontrollfunktionen: Ein farbiges HMI-Display, eine intuitive Menüführung und optische Statusanzeigen ermöglichen die Bedienung mit wenigen Tastendrücken. Eine PIN-Sperre sorgt für Prozesssicherheit.

Die Pumpen bieten Fördermengen von 0,0001 bis 3,5 l/min bei bis zu 7 bar und einem Regelbereich von 2200:1. Sie lassen sich einfach in bestehende Systeme integrieren und sind mit vier verschiedenen Antrieben verfügbar. Wahlweise ermöglichen sie eine einfache, manuelle Bedienung bis hin zu einer vollautomatischen Steuerung.

Bis zu 16 Pumpen lassen sich über eine Echtzeit-Kommunikation verbinden.

(ID:44619946)