Suchen

Rohre, Schläuche, Fittings Für schwierige Medien

Redakteur: Redaktion PROCESS

Die Push-In-Verschraubungen von Schwer Fittings wurden speziell für Anwendungen entwickelt, in denen Standard-Messing- und Kunststoffverbindungen nicht zugelassen sind. Dies gilt etwa bei korrosiver Umgebung oder dem Einsatz aggressiver Medien in der Chemie-, Pharma- und Nahrungsmittelindustrie.

Firmen zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

Die Push-In-Verschraubungen von Schwer Fittings wurden speziell für Anwendungen entwickelt, in denen Standard-Messing- und Kunststoffverbindungen nicht zugelassen sind. Dies gilt etwa bei korrosiver Umgebung oder dem Einsatz aggressiver Medien in der Chemie-, Pharma- und Nahrungsmittelindustrie.

Dem Namen wie auch dem Prinzip entsprechend ist die Steckverbindung bei der Montage und Demontage leicht zu handhaben und kann ohne Beeinträchtigung der Verschraubungsdichtheit vielfach gelöst und arretiert werden. Leitungen können ohne zusätzliches Werkzeug einfach montiert werden.

Die Dichtungen, die wahlweise in NBR, Viton oder kundenspezifischen Materialien ausgeführt sind, lassen sich einfach ersetzen. Für die „Push-In“-Serie werden Teflonschläuche, PVDF- bzw. Edelstahlschläuche empfohlen. Der Druckbereich ist vom Schlauchtyp abhängig und sollte 15 bar nicht überschreiten. Der Temperaturbereich liegt je nach Dichtungsmaterial zwischen -20 und +150 °C.

(ID:113604)