Suchen

MSR / Automatisierung Für hohe Drücke gedacht

| Redakteur: Redaktion PROCESS

Die Magnetkolbenmanometer MAG 80 Dif und MAG 100 Dif von Afriso-Euro-Index wurden speziell für die Differenzdruckmessung bei sehr hohen statischen Drücken bis PN 100 bar (optional auch bis PN 400) konzipiert. Sie sind für gasförmige und flüssige, nicht viskose und nicht anhaftende Medien einsetzbar und für die Überwachung von Filtern, Pumpen, Rohrleitungssystemen und Kühlkreisläufen geeignet.

Firma zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

Die Magnetkolbenmanometer MAG 80 Dif und MAG 100 Dif von Afriso-Euro-Index wurden speziell für die Differenzdruckmessung bei sehr hohen statischen Drücken bis PN 100 bar (optional auch bis PN 400) konzipiert. Sie sind für gasförmige und flüssige, nicht viskose und nicht anhaftende Medien einsetzbar und für die Überwachung von Filtern, Pumpen, Rohrleitungssystemen und Kühlkreisläufen geeignet.

Das Magnetkolbenmanometer MAG 80/100 Dif (Ø 80 mm oder 100 mm) in Schutzart IP 65 besitzt ein kompaktes, robustes Messsystem aus Edelstahl. Die Leckagesicherheit ist hoch, da der Druckraum von der Anzeige mechanisch getrennt ist. Neben den zwei seitlichen G1/4i-Standardanschlüssen sind auch andere Anschlussbauformen und Prozessanschlüsse verfügbar.

Das Messgerät lässt sich mit einem einstellbaren Grenzsignalgeber (Reedkontakte) ausrüsten. MAG 80/100 Dif ist für Umgebungstemperaturen von 0° C bis + 80° C und Messstofftemperaturen bis + 100° C geeignet. Die Messbereiche beginnen bei 0/0,25 bar und gehen bis 0/10 bar, die Anzeigegenauigkeit beträgt ±3 Prozent vom Skalenendwert.

(ID:145105)