Suchen

Dosiersystem

Für die Compound- und Masterbatch-Industrie

| Redakteur: M.A. Manja Wühr

Schenck Process das Dosiersystem ProFlex C um die Baureihe 6000 erweitert. Es wird zum volumetrischen und gravimetrischen Dosieren von Additiven und Füllstoffen in Pulver-, Granulat- oder Faserform, die zur Veredelung von Kunststoffen benötigt werden, eingesetzt.

Firmen zum Thema

Dosiersystem ProFlex C 6000
Dosiersystem ProFlex C 6000
( Bild: Schenck Process )

Mit der neuen Baureihe sind Förderleistungen von bis zu 6000 l/h möglich. Wie die Baureihe C500 kann auch das neue Dosiersystem mit verschiedenen Aufsatzbehältern sowie Schnecken und Spiralen komplettiert werden. Der asymmetrische Aufbau ermöglicht eine paarweise Anordnung der Dosierer mit eng beieinander liegenden Abwurfrohren. Zu Servicezwecken ist der Zugang nur von zwei Seiten erforderlich. Die Orientierung der Abwurfseite kann jederzeit mit geringem Aufwand geändert werden. Zudem lassen sich bis zu acht Dosierstationen in neue und bereits bestehende Produktionsanlagen integrieren.

Auch für schnellen Produktwechsel lässt sich das System laut Hersteller mit wenigen Handgriffen demontieren. Weiterer Pluspunkt: Der Dosierer arbeitet mit dem Multi-Point-Wägesystem, das unempfindlich gegen seitliche Stöße oder Schwingungen ist. Alle leistungs- und signalführenden Kabel zwischen verwogenen und stationären Teilen liegen geschützt im Inneren des Wägemoduls. So sollen unerwünschte Kraft-Nebenschlüsse ausgeschlossen werden.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 274141)