Suchen

Kompressoren, Pumpen Für automatisierte Freisetzungsprüfungen

| Redakteur: Redaktion PROCESS

Um den ständig wechselnden Bedürfnissen heutiger Freisetzungsprüfungen gerecht zu werden, hat Sotax die Keramik-Kolbenpumpe CP 7 entwickelt. Die Durchflussmethode wird besonders bei der Prüfung neuer Dosierungsformen wie Implantate, Stents, verzögert freisetzende Suspensionen, Microspheres, APIs, Pulver, schwer lösliche Präparate und CR-Tabletten und Kapseln angewendet.

Firmen zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

Um den ständig wechselnden Bedürfnissen heutiger Freisetzungsprüfungen gerecht zu werden, hat Sotax die Keramik-Kolbenpumpe CP 7 entwickelt. Die Durchflussmethode wird besonders bei der Prüfung neuer Dosierungsformen wie Implantate, Stents, verzögert freisetzende Suspensionen, Microspheres, APIs, Pulver, schwer lösliche Präparate und CR-Tabletten und Kapseln angewendet.

Die Pumpe wird laut Hersteller allen USP-Anforderungen gerecht. Die sieben ventillosen, selbstansaugenden Keramik-Kolbenpumpen ermöglichen ein hohes Maß an Reproduzierbarkeit. Zudem werden konstante Durchflussraten von 1,5 bis 35 ml/min erreicht. Diese werden automatisch durch die digitale Anzeige oder die WinSotax-Dissolutionssoftware eingestellt.

Die Kalibrierung und Validierung wurden durch das Implementieren einer automatischen Kalibrierfunktion erheblich vereinfacht. Die Pumpe ist für vollautomatische USP 1- und 2-Dissolutionssysteme für kritische Probennahmen, Probenergänzung und Medienadditionen (z.B. pH-Wechsel) erhältlich.

(ID:145236)