Suchen

Smartphones Fünf Vorteile des Collaborative Working mit mobilen Geräten in Ex-Bereichen

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Tobias Hüser

Mobiltelefone und Tablets liefern Echtzeit-Informationen in die entlegendsten Winkel industrieller Anlagen. Das Collaborative Working mit diesen Geräten jetzt auch in Ex-Bereichen möglich ist, stellt Ecom unter Beweis. Die Smartphones und Tablets des Herstellers bieten fünf entscheidende Vorteile für Unternehmen und Mitarbeiter in gefährlichen Umgebungen.

Firmen zum Thema

Ein GPS-fähiges mobiles Gerät stellt ein wertvolles Upgrade für die Sicherheit der Mitarbeiter dar. Nach einem Unfall können Zuständige direkt informiert werden.
Ein GPS-fähiges mobiles Gerät stellt ein wertvolles Upgrade für die Sicherheit der Mitarbeiter dar. Nach einem Unfall können Zuständige direkt informiert werden.
(Bild: Ecom)

Collaborative Working mit mobilen Geräten ist mehr als einen Kollegen telefonisch um Hilfe zu bitten. Es befähigt Menschen ihre Arbeit auf eine ganz neue Art und Weise zu erfüllen, indem sie während der Arbeit an abgelegenen Standorten mit den notwendigen Echtzeit-Informationen unterstützt werden können.

Dank Ecom ist Collaborative Working mit dem eigensicheren 4G/LTE Android Smartphone Smart-Ex 01 und dem Zone 1 / 21 und Division 1 zertifizierten Tablet, dem Tab-Ex 01, jetzt in explosionsgefährdeten Bereichen möglich. Ecom’s Mobile Worker Konzept weist fünf Vorteile in potentiell gefährlichen Umgebungen auf:

Erhöhte Produktivität

Traditionell führen Mitarbeiter im Ex-Bereich Arbeitsaufträge anhand von Papierlisten und Klemmbrettern durch und geben anschließend die Ergebnisse in die Unternehmensdatenbank ein – arbeiten also höchst ineffizient. Mit dem robusten Tablet Tab-Ex 01 – basierend auf dem Samsung Galaxy Tab Active – können eine Vielzahl von Applikationen und neuen kundenorientierten Lösungen auch in explosionsgefährdeten Bereichen (Zone 1 / 21 und Division 1) eingesetzt werden.

Dank Applikationen wie elektronische Arbeitspläne und Arbeitsaufträge, können sich Mitarbeiter mit der Benutzung von Tablets und Smartphones ganz auf ihre jeweilige Aufgabe vor Ort konzentrieren. Sie müssen nicht mehr zu einem Kontrollcenter zurückkehren, um Informationen in das System einzupflegen, sondern können dieses in Echtzeit während der Durchführung der Arbeit aktualisieren. Die Arbeitszeit, die am Ende jeden Tages mit Verwaltungsaufgaben verbracht werden muss, wird damit deutlich reduziert und gleichzeitig die Produktivität signifikant erhöht.

Verringertes Risiko für Mensch und Anlage

Die Minderung von Risiken ist für jedes im Ex-Bereich tätige Unternehmen unerlässlich. Ausgestattet mit der neuesten Technologie modernisiert und vereinfacht das 4G/LTE fähige Smart‐Ex 01 Smartphone die Kommunikation und die Zusammenarbeit zwischen mobilen Anwendern, den Experten in der Leitstelle und den Backend‐Systemen.

Zudem vereinfacht das Tab‐Ex 01 den Datenaustausch mit Scada/DCS Systemen, Warenwirtschaftssystemen (SAP, Maximo etc.) und der computergestützten Systemplanung. Dokumente und Vorlagen, die aufgrund ihrer Darstellungsgröße mit einem Smartphone oder PDA kaum zu bearbeiten sind, lassen sich auf dem 8” Display des Tab‐Ex 01 ohne Scrollen anzeigen. Das Tab-Ex garantiert einen schnellen und nahtlosen Zugriff auf alle Informationen, inklusive detaillierter Stamm- und Reparatur-Daten, mit deren Hilfe die Mitarbeiter ihre Aufgaben reibungslos und schnell erfüllen können.

Ein GPS-fähiges mobiles Gerät stellt darüber hinaus ein wertvolles Upgrade für die Sicherheit der Mitarbeiter dar. Sollte ein Unfall passieren, können Zuständige sofort informiert werden, was den Mitarbeitern vor Ort ein sicheres Gefühl gibt. Dies verringert die Zeit, in der Mitarbeiter Gefahren in den jeweiligen Bereichen ausgesetzt sind und erhöht die allgemeine Sicherheit des Betriebs.

(ID:43722240)