FREEMAN TECHNOLOGY TRITT HORIZON 2020 BEI

15.04.2016

Während der nächsten drei Jahre wird Freeman-Technologie in der Europäischen Kommission 'Intensivierung von Design' Projekt (IbD) mitarbeiten, die im Rahmen des Programms SPIRE und durch Horizon 2020 finanziert wird und die Prozessintensivierung zum Ziel hat.

Während der nächsten drei Jahre wird Freeman-Technologie in der Europäischen Kommission 'Intensivierung von Design' Projekt (IbD) mitarbeiten, die im Rahmen des Programms SPIRE (Sustainable Process Industries through Resource and Energy Efficiency -Nachhaltige Prozessindustrien durch Ressourcen- und Energieeffizienz) durch Horizon 2020 finanziert wird. Über die Laufzeit von sieben Jahren (2014-2020) stehen rund 80 Milliarden Euro zur Verfügung. Ziele von Horizont 2020 sind, Förderung von Forschung und Innovation von Projekten mit dem Ziel der Sicherung der Position Europas auf dem globalen Markt.

Freeman-Technologie ist Teil eines Projekts, dessen Ziel speziell auf die 'Prozessintensivierung' ist es, mit der Aufgabe High-End-Technologien zu entwickeln, die in der Industrie letztendlich zur Einsparung von Ressourcen (Zeit, Geld, Energie, Emissionen, etc.) und wettbewerbsfähigen Prozessen führen. Die Projektgruppe gehören Universitäten, Forschungsinstitute und Industrieunternehmen unterschiedlicher Größe aus ganz Europa, die insgesamt 8,5 Millionen Euro zur Finanzierung erhalten.

Tim Freeman, Managing Director von Freeman Technology, sagte "Wir freuen, dass wir für die Mitarbeit in der Projektgruppe, die aus unserer 15jährigen Erfahrung, die wir Bereich der Pulver-Charakterisierung haben profitieren wird, ausgewählt wurden. Uns war die Anwendung der Pulvertestung in der Industrie und dabei speziell die Nutzung der Daten zur Prozessoptimierung in der Praxis immer ein wichtiges Anliegen. Die Aufgabe, in Zusammenarbeit mit anderen Mitgliedern der Gruppe, innovative und effiziente Prozesse zu entwickeln und damit die Position der europäischen Industrie zu stärken, werden wir gerne annehmen."