Logo
20.09.2019

Artikel

Saubere Lunge dank Laserprozessabsaugung

In Branchen wie der Autoindustrie lassen sich mit dem Laser-Remoteverfahren blitzschnell Bauteile bearbeiten. Allerdings entstehen dabei gesundheitsschädliche Emissionen, die Lungenschädigungen hervorrufen können. Wissenschaftler Fraunhofer-IWS haben sich im Rahmen mit diesem Pro...

lesen
Logo
20.09.2019

Artikel

Saubere Lunge dank Laserprozessabsaugung

In Branchen wie der Autoindustrie lassen sich mit dem Laser-Remoteverfahren blitzschnell Bauteile bearbeiten. Allerdings entstehen dabei gesundheitsschädliche Emissionen, die Lungenschädigungen hervorrufen können. Wissenschaftler Fraunhofer-IWS haben sich im Rahmen mit diesem Pro...

lesen
Logo
17.09.2019

Artikel

Neun Neuheiten für Konstrukteure von E-Autos

Vom 48-V-Antrieb mit 30 kW für Voll-Hybrid-Fahrzeuge über zukünftige Bremssysteme, die den Kraftstoffverbrauch verbessern sollen bis zu umweltschonender Batterietechnik – wir zeigen neun Neuheiten zur Konstruktion von Elektrofahrzeugen.

lesen
Logo
26.08.2019

Artikel

Die Köpfe der Medizintechnik-Branche (Teil 4, 2019)

Es tut sich einiges in der Branche: zwei innovative medizintechnische Erkenntnisse und mehrere neu besetzte Positionen.

lesen
Logo
13.08.2019

Artikel

Aluminium-Druckgussteile mediendicht verschweißen

Am Fraunhofer IWS wurde mit Remoweld Flex ein Laserschweißverfahren entwickelt, das Bauteile aus Aluminium-Druckguss mediendicht verschweißen kann.

lesen
Logo
04.06.2019

Artikel

Neues Produktionsverfahren macht Batteriezellenproduktion umweltfreundlicher

Um Batterien künftig preisgünstiger und umweltschonender herstellen zu können, haben Forscher am Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS in Dresden ein neues Produktionsverfahren entwickelt. Dabei beschichten sie die Elektroden der Energiespeicherzellen mit einem...

lesen
Logo
31.05.2019

Artikel

Mit KI neue Werkstoffe für den Metall-3D-Druck finden

Forscher des Fraunhofer IWS entwickeln Methoden, um mittels Künstlicher Intelligenz neue Werkstoffe und druckbare Legierungen für den Metall-3D-Druck zu finden.

lesen
Logo
28.05.2019

Artikel

Mit KI neue Werkstoffe für den Metall-3D-Druck finden

Forscher des Fraunhofer IWS entwickeln Methoden, um mittels Künstlicher Intelligenz neue Werkstoffe und druckbare Legierungen für den Metall-3D-Druck zu finden.

lesen
Logo
28.05.2019

Artikel

Mit KI neue Werkstoffe für den Metall-3D-Druck finden

Forscher des Fraunhofer IWS entwickeln Methoden, um mittels Künstlicher Intelligenz neue Werkstoffe und druckbare Legierungen für den Metall-3D-Druck zu finden.

lesen
Logo
23.05.2019

Artikel

Mit KI neue Werkstoffe für den Metall-3D-Druck finden

Forscher des Fraunhofer IWS entwickeln Methoden, um mittels Künstlicher Intelligenz neue Werkstoffe und druckbare Legierungen für den Metall-3D-Druck zu finden.

lesen
Logo
26.04.2019

Artikel

Forscher entwickeln „maßgeschneiderte“ Lithium-Metall-Anoden

Wissenschaftler des Fraunhofer IWS haben in einem Verbundprojekt maßgeschneiderte und oberflächenmodifizierte Lithium-Anoden für Batterien der Zukunft entwickelt.

lesen
Logo
24.04.2019

Artikel

Forscher entwickeln Lithium-Metall-Anoden für Batterie der Zukunft

Wissenschaftler des Fraunhofer IWS haben in einem Verbundprojekt maßgeschneiderte und oberflächenmodifizierte Lithium-Anoden für Batterien der Zukunft entwickelt.

lesen
Logo
04.04.2019

Artikel

Lithium-Metall-Anoden powern Batterien auf

Das Team um Dr. Holger Althues vom Fraunhofer IWS verbessert mit seinem Know-how die spezifische Energiedichte in Batterien. Diese wird dadurch deutlich höher als bei den bisher stärksten Lithium-Ionen-Batterien.

lesen
Logo
14.03.2019

Artikel

Oberflächentechnik für weniger CO2-Emissionen von Automobilen

Im Verbundvorhaben „Prometheus“ arbeiten Forscher des Fraunhofer IWS gemeinsam mit der Autoindustrie an Verfahren für reibungsmindernde Oberflächen von Motorenteilen, um so die CO2-Emissionen noch weiter zu senken.

lesen
Logo
07.03.2019

Artikel

Neue Fügezange stellt Hybridteile in Sekundenschnelle her

In der Halle 19 informieren die IWS-Experten um Annett Klotzbach darüber wie eine in bestehende Fertigungslinien einfach integrierbare Fügezange für die Herstellung von Metall-Kunststoff-Bauteilen funktioniert.

lesen
Logo
05.03.2019

Artikel

Fügezange verpresst Metall und Kunststoff

Am Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS wurde eine Fügezange entwickelt, mit der eine Verbindung zwischen Metall und Thermoplast innerhalb von Sekunden hergestellt werden kann.

lesen
Logo
04.10.2018

Artikel

Wasser- und schmutzabweisende Nanostrukturen mit neuem Laserverfahren

Filigrane Gravuren auf Außenflächen von Flugzeugen sollen sicherstellen, dass die Luftströmung glatt bleibt und so den Luftwiderstand des Flugzeugs gering hält. Dafür haben Ingenieure am Fraunhofer IWS und bei Airbus ein Laserverfahren entwickelt, das strukturierte Oberflächen mi...

lesen
Logo
01.10.2018

Artikel

Laser mustern Lotuseffekt auf Flugzeuge

Filigrane Gravuren auf Außenflächen von Flugzeugen sollen sicherstellen, dass die Luftströmung glatt und so der Luftwiderstand des Flugzeugs gering bleibt. Dafür haben Forscher ein Laserverfahren entwickelt, das strukturierte Oberflächen mit hohem Durchsatz erzeugt, um die Oberfl...

lesen
Logo
27.09.2018

Artikel

IWS-Ingenieure formen moderne Leichtbau-Teile für Flugzeuge

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein Verfahren weiterentwickelt, um moderne Leichtbau-Teile für Flugzeuge zu schweißen und zu formen.

lesen
Logo
27.04.2018

Artikel

So kommt Leichtmetall kriechend in Top-Form

Um Flugzeuge noch leichter und aerodynamischer zu machen, nutzen die Experten am Fraunhofer-IWS in Dresden das Rührreibschweißen in Kombination mit einem durch Kriechformen unterstütztes Tiefziehverfahren für Leichtmetalle.

lesen
Logo
27.04.2018

Artikel

So kommt Leichtmetall kriechend in Top-Form

Um Flugzeuge noch leichter und aerodynamischer zu machen, nutzen die Experten am Fraunhofer-IWS in Dresden das Rührreibschweißen in Kombination mit einem durch Kriechformen unterstütztes Tiefziehverfahren für Leichtmetalle.

lesen
Logo
18.04.2018

Artikel

Evolutionsschritt bei koaxialem Draht-Auftragschweißen

Die nächste Generation der Laser-Draht-Bearbeitungsoptik „Coaxwire“ stehe in den Startlöchern. Auf der Hannover Messe in Halle 5 am Stand A35 und der ILA Berlin in Halle 4 am Stand 202 zeigt das Fraunhofer IWS gleich zwei Varianten, heißt es.

lesen
Logo
18.04.2018

Artikel

Evolutionsschritt bei koaxialem Draht-Auftragschweißen

Die nächste Generation der Laser-Draht-Bearbeitungsoptik „Coaxwire“ stehe in den Startlöchern. Auf der Hannover Messe in Halle 5 am Stand A35 und der ILA Berlin in Halle 4 am Stand 202 zeigt das Fraunhofer IWS gleich zwei Varianten, heißt es.

lesen
Logo
01.03.2018

Artikel

Verfahren zum stoff- und formschlüssigen Fügen von Metall und FVK entwickelt

Das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS in Dresden hat mit Heat Press Cool Integrative (HPCI) ein Verfahren zum thermische Direktfügen von Metall mit thermoplastischen Faserverbundbauteilen entwickelt.

lesen
Logo
01.03.2018

Artikel

Verfahren zum stoff- und formschlüssigen Fügen von Metall und FVK entwickelt

Das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS in Dresden hat mit Heat Press Cool Integrative (HPCI) ein Verfahren zum thermische Direktfügen von Metall mit thermoplastischen Faserverbundbauteilen entwickelt.

lesen
Logo
27.02.2018

Artikel

Stoffschlüssiges Fügen von Metall und Kunststoff jetzt auch ohne Klebstoff

Ein neues Verfahren zum Fügen verschiedener Materialien hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS aus Dresden entwickelt. Das sogenannte thermische Direktfügen verpresse laserstrukturierte Metallkomponenten mit thermoplastischen Teilen und erwärme diese Kom...

lesen
Logo
27.02.2018

Artikel

Stoffschlüssiges Fügen von Metall und Kunststoff jetzt auch ohne Klebstoff

Ein neues Verfahren zum Fügen verschiedener Materialien hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS aus Dresden entwickelt. Das sogenannte thermische Direktfügen verpresse laserstrukturierte Metallkomponenten mit thermoplastischen Teilen und erwärme diese Kom...

lesen
Logo
22.02.2018

Artikel

Verfahren zum stoff- und formschlüssigen Fügen von Metall und FVK entwickelt

Das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS in Dresden hat mit Heat Press Cool Integrative (HPCI) ein Verfahren zum thermischen Direktfügen von Metall mit thermoplastischen Faserverbundbauteilen entwickelt.

lesen
Logo
07.02.2018

Artikel

Fraunhofer IWS: Wechsel an der Doppelspitze

Das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS hat einen neuen geschäftsführenden Institutsleiter. Zum Jahreswechsel übernahm Prof. Christoph Leyens diese Aufgabe von Prof. Eckhard Beyer, der das Fraunhofer IWS bis Oktober 2016 allein und anschließend gemeinsam mit ...

lesen
Logo
02.01.2018

Artikel

Faserverbundwerkstoffe und Additive Fertigung waren dominierende Themen

Im Jahr 2017 gab es viele interessante Fachartikel, Nachrichten und Produktneuigkeiten aus dem Bereich Werkstoffe & Formgebung. Wir haben für Sie die Highlights zusammengestellt.

lesen
Logo
29.11.2017

Artikel

Metallische Mikrostrukturen verbessern Triebwerkseffizienz

Triebwerkhersteller Rolls-Royce Deutschland hat gemeinsam mit Fraunhofer-Forschern eine neue Turbineneinlaufbeschichtung für Flugzeugtriebwerke entwickelt. Nach eigener Aussage ist es mit Hilfe eines hochpräzisen Lasers gelungen, metallische Mikrostrukturen aufzutragen, die die N...

lesen
Logo
27.10.2017

Artikel

Qualität bei der Additiven Fertigung sicherstellen

Hohe Präzision und Flexibilität, Ressourceneffizienz, Wirtschaftlich­keit und geringes Nacharbeiten sind Kennzeichen der Additiven Fertigung. Dabei spielt die verlässliche und nachvollziehbare Qualität zunehmend eine wichtige Rolle.

lesen
Logo
12.10.2017

Artikel

Bearbeitungsprozesse per Laser sollen der E-Mobilität mehr Schwung verpassen

Noch lasse der allgemeine Durchbruch von Elektrofahrzeugen auf sich warten. Doch Laser ermöglichen es, die Leistung von E-Mobilen zu steigern und die Produktionskosten zu senken. Die kommende internationale Fachmesse LASYS 2018 zeigt schwerpunktmäßig dazu spezielle Anwendungsbeis...

lesen
Logo
12.10.2017

Artikel

Bearbeitungsprozesse per Laser sollen der E-Mobilität mehr Schwung verpassen

Noch lasse der allgemeine Durchbruch von Elektrofahrzeugen auf sich warten. Doch Laser ermöglichen es, die Leistung von E-Mobilen zu steigern und die Produktionskosten zu senken. Die kommende internationale Fachmesse LASYS 2018 zeigt schwerpunktmäßig dazu spezielle Anwendungsbeis...

lesen
Logo
04.10.2017

Artikel

Großflächig, schnell und flexibel mit Lasern bearbeiten

Das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) hat ein neuartiges Remote-Anlagenkonzept entwickelt. Mit diesem soll eine schnelle, flexible und großflächige Laserbearbeitung von Werkstoffen wie Aluminium, Edelstahl oder faserverstärkten Kunststoffen ermöglicht wer...

lesen
Logo
17.07.2017

Artikel

Oberflächenfunktionalisieren mittels Direkten Laserinterferenzverfahren

Das Fraunhofer IWS Dresden entwickelt modular aufgebaute Lösungen zur Oberflächenfunktionalisierung durch gezieltes und flexibles Aufbringen von Mikrometer- und Submikrometerstrukturen.

lesen
Logo
13.07.2017

Artikel

Materialermüdung für viele Werkstoffe noch immer ein Problem

Vom 3. bis 5. Juli diskutierten in Dresden rund 140 Vertreter aus Wissenschaft und Industrie über Implikationen der Materialermüdung bei sehr hohen Lastspielzahlen (Very High Cycle Fatigue = VHCF). Die Konferenz VHCF7 bot ein breites Spektrum an Themen – von den Schädigungsmechan...

lesen
Logo
07.06.2017

Artikel

Verbesserte Haftung

Forscher des Fraunhofer IWS und des IFAM haben eine Technologie zur effizienten, umweltschonenden, grossflächigen Oberflächenvorbehandlung von Glasfaser-­Metall-Laminaten («Glare») entwickelt. Die damit geklebten Mehrlagenverbünde haben sehr gute Adhäsions- und Korrosionseigensch...

lesen
Logo
26.05.2017

Artikel

Oberflächenstrukturen eliminieren Schmiermittel

Mittels Makro- und Mikrostrukturierung von Tiefziehwerkzeugen schafften es Forscher der TU Dresden und des Fraunhofer-IWS, auf Schmiermittel beim Tiefziehen zu verzichten. Das macht auch das Reinigen der Teile vor der Weiterverarbeitung und die Entsorgung der Reinigungsmittel übe...

lesen
Logo
26.05.2017

Artikel

Oberflächenstrukturen eliminieren Schmiermittel

Mittels Makro- und Mikrostrukturierung von Tiefziehwerkzeugen schafften es Forscher der TU Dresden und des Fraunhofer-IWS, auf Schmiermittel beim Tiefziehen zu verzichten. Das macht auch das Reinigen der Teile vor der Weiterverarbeitung und die Entsorgung der Reinigungsmittel übe...

lesen