Suchen

Biobasierte Fettprodukte

Forscher suchen Technologie für die sanfte Verarbeitung von Fettsäuren

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Tobias Hüser

In dem Forschungsprojekt Lipes widmet sich STC-Engineering der ersten Marktreplikation von grüneren und gesünderen Fettsäuren. Ziel ist es, hochreine bio-basierte Zwischen- und Endprodukte aus pflanzlichen Ölen und Fetten ohne Hochtemperaturbehandlung zu produzieren.

Firmen zum Thema

STC-Engineering startete das internationale Forschungsprojekt namens Lipes zusammen mit vier Partnern von Hochschulen und Industrien aus vier Ländern der EU.
STC-Engineering startete das internationale Forschungsprojekt namens Lipes zusammen mit vier Partnern von Hochschulen und Industrien aus vier Ländern der EU.
(Bild: gemeinfrei / CC0)

Waldenburg – Hinter dem Begriff Lipes steckt das Projekt „Life Integrated Process for the Enzymatic Splitting of triglycerides“ – also die Bioprozessentwicklung der enzymatischen Aufspaltung von Triglyceriden. Der Lipes-Ansatz ersetzt die aktuelle thermische Hydrolyse- und Verseifungs-Produktionswege, indem er eine neue enzymbasierte, umweltfreundliche Alternative verwendet. Mit diesem Ansatz soll der Prozess ressourceneffizienter ablaufen und mindestens 45 % Wasser und 80% Energie gegenüber aktuellen Verfahren einsparen.

Das Projekt wird von „Bio Based Industries Joint Undertaking“ im Rahmen des Forschungs- und Innovationsprogramms Horizon 2020 der EU gefördert. Neben STC-Engineering sind vier Partner von Hochschulen und Industrien aus vier Ländern der EU beteiligt. Die Laufzeit des Projekts geht von 2016 bis 2021. STC-Engineering ist der verantwortliche Projektpartner für die Planung und Konstruktion einer Demonstrationsanlage. Das umfassende Wissen von STC in Bioprozessen bildet die Basis für ein sicheres und effizientes Herstellungsverfahren. Die Reproduzierbarkeit ist genauso wichtig wie die einfache Bedienung des Systems, da diese weltweit aufgebaut werden sollen.

Wissen ist Wettbewerbsvorteil Ob Branchennews, innovative Produkte, Bildergalerien oder auch exklusive Videointerviews. Sichern auch Sie sich diesen Informationsvorsprung und abonnieren Sie unseren redaktionellen Branchen-Newsletter „Forschung & Entwicklung in Chemie- und Verfahrenstechnik“.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44805375)