Dachdienstleistungsvertrag Fluor wird Entwicklungspartner der BASF in Nordamerika

Redakteur: Wolfgang Ernhofer

Der Engineering-Riese Fluor wird Entwicklungspartner des Chemie-Riesen BASF. Das amerikanische Unternehmen hat einen Dachdienstleistungsvertrag für Nordamerika erhalten. Neben Asien und Europa ist Fluor jetzt auch für sämtliche BASF-Produktionsstätten in den USA, Kanada, Mexiko und Puerto Rico zuständig.

Firmen zum Thema

Die Amerikanische Fluor Corporation hat einen Dachdienstleistungvertrag der BASF erhalten. (Bild: BASF)
Die Amerikanische Fluor Corporation hat einen Dachdienstleistungvertrag der BASF erhalten. (Bild: BASF)

Irving, Texas/USA – Fluor hat bekannt gegeben, dass die BASF das Unternehmen als Entwicklungspartner für Chemikalien-Kapitalprojekte in ganz Nordamerika ausgewählt hat. BASF hat Fluor einen Dachdienstleistungsvertrag über einen nicht veröffentlichten Vertragswert erteilt.

Zu den Leistungen, die für Projekte im Rahmen dieser Vereinbarung bereitgestellt werden, zählen die vorbereitende Planung und Entwicklung (Front-End Engineering und Design, FEED), die detaillierte Entwicklung, die Beschaffung sowie die Projekt- und Bauleitung.

Der Nordamerika-Vertrag bezieht sich auf sämtliche BASF-Produktionsstätten in den USA, Kanada, Mexiko und Puerto Rico. Die Leitung für Leistungen im Rahmen des Nordamerika-Vertrags wird von der Fluor-Niederlassung in Houston im US-Bundesstaat Texas ausgehen. Eine Reihe weiterer Betriebszentren von Fluor werden nach Bedarf bei der Ausführung von Projekten eingesetzt.

Entwicklungspartner seit Mitte 2011

Fluor wurde von der BASF Mitte 2011 als Entwicklungspartner in Asien und Europa ausgewählt. Derzeit unterhält Fluor mehrere Projekte im Rahmen von Partnerschaftsabkommen, wie zum Beispiel die FEED-Phase für das Toluol-Diisocyanat-Projekt von BASF in Ludwigshafen.

„BASF ist ein geschätzter und wichtiger langjähriger Kunde von Fluor, für den wir bedeutende Projekte rund um den Globus über Jahrzehnte hinweg ausgeführt haben“, äußerte sich Peter Oosterveer, Präsident von Fluors Energy & Chemicals-Gruppe. „Zusammen mit unseren früheren Partnerschaftsabkommen und Projekten mit BASF in Asien und Europa bedeutet diese jüngste Partnerschaft bezüglich Nordamerika, dass Fluor zum echten globalen Partner wird und seinen US-amerikanischen sowie internationalen Talentpool ausnutzen kann, um dem wachsenden globalen Bedarf von BASF an Ausrüstungsinvestitionen gerecht zu werden.“

(ID:33015970)