LNG-Projekt Fluor baut LNG-Pipeline zum Transport von Schiefergas

Redakteur: Anke Geipel-Kern

Der amerikanische EPC-Contractor Fluor baut mit dem Bau einer Gasleitung seine Position im amerikanischen Pipelinegeschäft weiter aus. Gerade hat das Unternehmen einen Auftrag von Nexus Gas Transmission erhalten.

Anbieter zum Thema

Blick in Pipelinequerschnitte
Blick in Pipelinequerschnitte
(Bild: Dann Stayskal; CC BY 2.0; http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/deed.de)

Im Auftrag der Nexus Gas Transmission baut Fluor Corporation eine 400 Kilometer lange Gaspipeline in Ohio und Michigan. Die Pipeline werde nach ihrer Fertigstellung täglich 56 Millionen Kubikmeter Flüssiggas transportieren. Das teilte das Unternehmen heute mit.

Laut Meldung tritt Fluor als EPC-Contractor auf und ist außerdem verantwortlich für den Bau von vier in Ohio stehenden Kompressorstationen, die den notwendigen Druck für den Transport erzeugen. Außerdem sei die Errichtung von zwei Messstationen, die den Durchfluss und die Gasqualität kontrollieren im Auftrag enthalten.

Das Nexus Projekt hat laut Meldung einen Auftragswert von 2 Milliarden Dollar und soll das im Utica und Marcellusfeld gewonnene Schiefergas in den oberen Mittelwesten und nach Kanada transportieren.

(ID:43208039)