Suchen

Industrielle Kommunikation Fieldbus und Hart wollen fusionieren

| Redakteur: Wolfgang Ernhofer

Paukenschlag der führenden Organisationen für industrielle Kommunikation: Fieldbus Foundation und Hart Communication Foundation beraten über eine potenzielle Fusion.

Firmen zum Thema

Dr.-Ing. Gunther Kegel, Vorstandsvorsitzenden der Fieldbus Foundation, betont die Vorteile für die Nutzer, welche eine Zusammenlegung von Fieldbus Foundation und Hart Communication Foundation mit sich bringen würde.
Dr.-Ing. Gunther Kegel, Vorstandsvorsitzenden der Fieldbus Foundation, betont die Vorteile für die Nutzer, welche eine Zusammenlegung von Fieldbus Foundation und Hart Communication Foundation mit sich bringen würde.
(Bild: Pepperl+Fuchs)

Austin, Texas/USA – Die Fieldbus Foundation und die Hart Communication Foundation gaben bekannt, dass sie sich in Gesprächen über die mögliche Fusion der beiden Organisationen zu einer einzigen Branchenorganisation befinden. Diese soll die Anforderungen an intelligente Gerätekommunikation im Bereich Prozessautomatisierung vertreten.

Die Vorsitzenden der beiden Organisationen, Dr. Gunther Kegel von der Fieldbus Foundation und Mark Schumacher von der Hart Communication Foundation, gaben im Auftrag der Boards of Directors folgende Erklärung ab:

„Wir sind der Überzeugung, dass eine Zusammenlegung der Ressourcen und Kompetenzen beider Organisationen bedeutende Vorteile für sowohl Endanwender als auch Anbieter liefern wird. Für Endanwender würde eine gemeinsame Organisation, die die Stärke der Fieldbus Foundation und der Hart Communication Foundation vereint, eine umfassende Lösung bieten, die jeden erdenklichen Aspekt der Feldkommunikation und Verwaltung intelligenter Geräte für die Prozessindustrie adressiert. Für Anbieter würde eine gemeinsame Organisation eine effizientere Ressourcennutzung, einheitlichere Prozesse und Verfahren sowie deutliche Verbesserungen bei Mitarbeit und Support bedeuten.“

„Wichtige Fortschritte in der Welt der industriellen Kommunikation“

Die Fieldbus Foundation und Hart Communication Foundation haben bereits in der Vergangenheit häufig zusammengearbeitet und blicken auf eine langjährige Kooperation zurück. Zum Beispiel beteiligten sich beide Organisationen an der Entwicklung gemeinsamer internationaler Standards wie der Electronic Device Description Language (EDDL) und als letztes der FDI-Spezifikation (Field Device Integration). Die Fusion bietet ein großes Potenzial zur Harmonisierung zahlreicher Aspekte der beiden Protokolle, was die Implementierung der Technologie durch Endanwender und Anbieter erleichtern und die Ausnutzung sämtlicher Vorteile beider Technologien bei Anlagenbetrieb und Wartung ermöglichen würde.

(ID:42331031)