Suchen

Feldgeräte-Trennkoppler

Feldgeräte-Trennkoppler mit offizieller Fieldbus Foundation-Registrierung

| Redakteur: Jörg Kempf

Für die galvanisch trennenden Ex i-Feldgeräte-Koppler der Serien 9411/21 und 9411/24 hat R. Stahl eine offizielle Registrierung bei der Fieldbus Foundation erwirkt. Kurz nach der Veröffentlichung der Testspezifikation FF-846 waren die Koppler unter den ersten Geräten, die von der Foundation geprüft und registriert wurden.

Firmen zum Thema

Die Fieldbus Foundation hat vor kurzem die Ex i-Feldgeräte-Koppler der Serie 9411 geprüft und registriert.
Die Fieldbus Foundation hat vor kurzem die Ex i-Feldgeräte-Koppler der Serie 9411 geprüft und registriert.
(Bild: R. Stahl)

Die Geräte, die für den kosteneffizienten Einsatz in Feldbus-Anlagen der Zonen 1 und 2 konzipiert sind, verfügen über ein besonderes Power Management: Während des Hochfahrens eines Feldbus-Segments aktiviert die Softstart-Funktion der Koppler ein Feldgerät nach dem anderen. Dies reduziert den Einschaltstrom für jedes Segment um bis zu 50 %, sodass geringere Energiereserven benötigt werden und längere Segmente möglich sind.

Treten an einem Koppler mehrere Kurzschlüsse auf, so beschränkt der intelligente Kurzschlussschutz den Kurzschlussstrom auf maximal eine Spur je Koppler – der vom Trunk aufgenommene Strom und die Verlustleistung werden so minimiert. Signal- und Fehlerstatus werden mittels übersichtlich angeordneter, mehrfarbiger LEDs angezeigt.

Die 8-Spur-Ausführungen der Trennkoppler sind so groß wie marktübliche Modelle mit nur vier Spurs. Zwei 8-Spur-Koppler sind ausreichend für typische Feldbus-Segmente mit bis zu zwölf Geräten, nehmen dabei aber etwa 30 % weniger Platz ein und fallen kostengünstiger aus.

Mit insgesamt 16 Anschlüssen bietet diese kompakte Zwei-Koppler-Lösung außerdem vier Spurs für zukünftige Erweiterungen, die später ohne zusätzliche Maßnahmen oder Investitionen sofort genutzt werden können. Nutzer können zwischen verschiedenen Erdungs- und Abschirmkonzepten nach FF AG-181 wählen, so etwa einfache oder mehrfache Erdungspunkte oder kapazitive Erdung.

Die Koppler eignen sich für den Einsatz in den Zonen 1 und 2 sowie Division 2 in Nordamerika. Sie sind mit Kunststoff- oder Edelstahlgehäusen verfügbar, die entsprechend individueller Kundenanforderungen ausgelegt werden können.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 38010820)