Suchen

Trockenkühler Fast ohne Energiezufuhr kühlen

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Tobias Hüser

Freikühler ermöglichen das Kühlen von Flüssigkeiten praktisch ohne Energieeinsatz. Besonders beikalten Umgebungstemperaturen sind die Trockenkühler von Coolenergy effektiv und können in Kombination mit Kompressionskälteanlagen für Energieeinsparpotenziale sorgen.

Firmen zum Thema

Trockenkühler als Roof-Top-Lösung
Trockenkühler als Roof-Top-Lösung
(Bild: Coolenergy)

Viele Anlagenbetreiber und Fachplaner suchen nach Möglichkeiten, die Energieeffizienz zu steigern und die Kosten der Kälteerzeugung ihrer Anwendungen und Prozesse zu reduzieren. Vor allem in den Herbst- und Wintermonaten stellt sich Nutzern von Kaltwassersätzen die Frage, ob zur Kühlung nicht auch die Temperatur der Außenluft ausreicht. Mobile Freikühler, auch Trockenkühler genannt, sind bereits bei geringen Temperaturdifferenzen einsetzbar und können unter geeigneten Bedingungen einen Großteil des Kältebedarfs mit wenig zusätzlicher Energiezufuhr sicherstellen.

Um den Effekt der freien Kühlung auch bei Mietsystemen optimal nutzen zu können, kombiniert Coolenergy Kompressionskälteanlagen mit vorgeschalteten Trockenkühlern. In diesen wird der warme Rücklauf aus der Anwendung zunächst über die Umgebungstemperatur gekühlt und gelangt danach in den Verdampfer der Kompressionskälteanlage. Diese ist so eingestellt, dass sie nur noch die Differenz zur gewünschten Vorlauftemperatur erzeugt. Bei niedrigen Außentemperaturen reicht meist der Einsatz des Trockenkühlers, um die gewünschte Anwendungstemperatur zu erzielen.

Bei hohen Außentemperaturen im Sommer schaltet sich die Kompressionskälteanlage dazu und reguliert das zu kühlende Medium weiter herunter. Dieser Prozess ist gleitend geregelt, so dass im Vergleich zu einer herkömmlichen Kompressionskälteanlage, welche ohne freie Kühlung läuft, eine Energieeinsparung von bis zu 70 % erzielt werden kann. Der Hersteller hat mit dem Dry Cool 500 einen kompakten Trockenkühler mit einer 500-kW-Kälteleistung im Programm, welcher sich besonders für industrielle Anwendungen eignet.

Die V-förmige Anordnung der Wärmetauscher fördert eine maximale Rückkühlung. Elektronisch geregelte Ventilatoren passen ihre Motordrehzahl dem Bedarf an und erhöhen damit nochmals die Energieeffizienz. Zudem arbeitet das flexibel einsetzbare Gerät besonders geräuscharm.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43286874)