Suchen

Exzenterschneckenpumpen

Exzenterschneckenpumpen fördern viskose Medien

Die konstante, pulsationsfreie und schonende Förderung, auch bei schwankendem Druck, macht Exzenterschneckenpumpen universell einsetzbar. Ein einfacher und modularer Aufbau bietet viele Anwendungsmöglichkeiten. Die robuste und kompakte Blockbauweise macht das System zuverlässig.

Firmen zum Thema

Die Exzenterschneckenpumpen von Lutz beruhen auf einem Baukastenprinzip, was eine optimale Teileverwendbarkeit ermöglicht. (Bild: Lutz Pumpen)
Die Exzenterschneckenpumpen von Lutz beruhen auf einem Baukastenprinzip, was eine optimale Teileverwendbarkeit ermöglicht. (Bild: Lutz Pumpen)

Exzenterschneckenpumpen werden oft für viskose Medien eingesetzt. Ihr typisches Anwendungsgebiet ist die Entleerung von Gebinden, Fässern und IBC. Durch die engen Gebindeöffnungen ist der äußere Durchmesser der Pumpen limitiert. Dies hat zur Folge, dass die Antriebsdrehzahl der Pumpe immer sehr genau an das Fördermedium und seine Eigenschaften angepasst werden muss, um übermäßigen Verschleiß zu vermeiden.

Pumpen-Baukasten erlaubt genaue Anpassung

Deshalb wurde für das Lutz-Programm ein Baukasten von Hydrauliken und Antriebsmotoren geschaffen. Hierbei wurden drei Hauptbaureihen entwickelt, die in der Teileverwendung höchstmöglich übereinstimmen.

Die kleine Pumpe Lutz HD-E ist für einen Viskositätsbereich von 500 bis 4000 mPa·s ausgelegt. Mit einem Tauchrohrdurchmesser von 41 mm wird diese Pumpe überall dort eingesetzt, wo herkömmliche Fasspumpen durch die Viskosität des Fördermediums eingeschränkt sind. Die Förderleistung beträgt medienabhängig 20 l/min bei einem Förderdruck bis 4 bar. Um möglichst viele Anwendungen abzudecken, ist der Stator der Pumpe in PTFE ausgeführt.

Pumpen wiegen wenig und sich leicht zu handhaben

Die Pumpen der Lutz-Baureihe B70 V-SR zeichnen sich durch das niedrige Gewicht und eine leichte Handhabung aus. Die Baureihe ist für ein breites Anwendungsspektrum entwickelt und gliedert sich in drei Kategorien:

  • B70 V-SR 12.1, 25.1 und 50.1 Atex-Ausführung
  • B70 V-SR 12.1, 25.1 und 50.1 nicht Ex
  • B70 V-SR 12.1, 25.1 und 50.1 PU-Ausführung

Die Förderleistungen betragen 12, 25 beziehungsweise 50 l/min bei einem Förderdruck von 6 beziehungsweise 8 bar. Der Viskositätsbereich erstreckt sich von 1 bis 30.000 mPa·s.

Für den Einsatz im Ex-Bereich ist der Stator aus PTFE und die Gleitringdichtung in Kohle-Molybdän-Ausführung verbaut.

In allen Nicht-Atex-Zonen stehen Ausführungen mit Torsionswelle oder Gelenkwelle zur Verfügung. Als Wellenabdichtungen werden unterschiedliche Gleitringdichtungen oder Stopfbuchspackungen eingesetzt. Entscheidend für die entsprechende Auswahl der Antriebswellen sind die jeweiligen Fördermedien sowie deren Viskosität.

Pumpen mit Universalmotoren in Ex- und Nicht-Ex-Ausführung

Das Antriebskonzept besteht aus Universalmotoren in Ex- und Nicht-Ex-Ausführung und Druckluftmotoren, die durch das niedrige Gewicht den mobilen Betrieb deutlich vereinfachen.

Die Pumpenbaureihe B70 V-D ist für Förderleistungen im Bereich leicht abrasiver Fördermedien geeignet. Der wesentliche Unterschied zu Pumpen im mobilen Einsatz liegt im Antriebskonzept. Bei hochviskosen Medien ist sicherzustellen, dass die zu fördernde Flüssigkeit in den Rotor-Stator-Bereich gelangen kann. Mit diesen Pumpen können Flüssigkeiten bis 120.000 mPa·s und 120 l/min gefördert werden.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 29422160)