Suchen

Registrierungspflichtiger Artikel

Funkendetektion

Explosionsgefahr: Ganzheitliche Konzepte zur Funkendetektion geben Sicherheit in der Produktion

| Autor/ Redakteur: Volker Krone / Sabine Mühlenkamp

Manchmal kann die Ursache für größere Schäden winzig sein, wie jener sprichwörtlicher Funke, der zum Brand oder gar zur Explosion führen kann. Systeme zur Funkenerkennung und -löschung schaffen hier sichere Abhilfe.

Firmen zum Thema

IEP Atexon macht sich die Tatsache zunutze, dass jeder Funke auch außerhalb des sichtbaren Bereichs eine bestimmte elektromagnetische Energie aussendet, die von speziellen Detektoren aufgefangen und gemessen werden können.
IEP Atexon macht sich die Tatsache zunutze, dass jeder Funke auch außerhalb des sichtbaren Bereichs eine bestimmte elektromagnetische Energie aussendet, die von speziellen Detektoren aufgefangen und gemessen werden können.
(Bild: IEP Technologies)

Die Explosionsgefahr gehört in der Baustoffindustrie, bei der Herstellung von Futter- und Düngemitteln sowie in der chemischen Industrie zum Alltag. Hier treffen sämtliche Voraussetzungen für eine Staubexplosion aufeinander: Staub, geschlossene Behälter sowie eine hinreichende Menge an Sauerstoff. Es genügt ein einziger Funke, um eine Brand- oder Explosionskatastrophe auszulösen. Neben schweren Schäden an Anlagen drohen im Ernstfall hohe Verluste durch Produktionsstillstände oder sogar menschliche Opfer.

Damit Unternehmen die Atex-Richtlinien der EU zum Explosionsschutz umfassend erfüllen, können sie technische Maßnahmen ergreifen, die eine Funkenübertragung von vorneherein verhindern oder deren Auswirkungen minimieren. Wie effektiv Funkenerkennungssysteme und Funkenlöschanlagen im Rahmen ganzheitlicher Konzepte greifen, führt die Marke Atexon Oy anschaulich vor Augen. Als jüngster Zuwachs von IEP Technologies, der Safety-Experte des Hoerbiger-Konzerns, leisten die innovativen und Atex-konformen Lösungen des Herstellers einen wichtigen Beitrag zum Ineinandergreifen von präventiven und konstruktiven Explosionsschutzmaßnahmen.