Suchen

Kontrollwägetechnik

Experten-Tipps für Kontrollwägelösungen in der Pharmaindustrie

Seite: 3/3

Firmen zum Thema

Hersteller können ermitteln, welches Maß an Abweichung üblich ist und anhand einer Regelkarte feststellen, ob Stichprobendaten außerhalb des normalen Bereichs liegen. Durch Festlegung aus der zurechenbaren Abweichung abgeleiteter oberer und unterer Kontrollgrenzen und die Überwachung des Produktionsprozesses kann sichergestellt werden, dass sich die Abweichung jederzeit innerhalb dieses Bereichs bewegt. Diese Abweichung wird auch als Prozessabweichung bezeichnet.

Ergänzendes zum Thema
Auf einen Blick: 7 Gründe für den Einsatz einer Kontrollwaage

Kontrollwaagen leisten weitaus mehr als nur das Gewicht zu ermitteln. Sie helfen, den gesamten Produktionsprozess zu optimieren:

  • Vermeidung hoher Geldbußen durch lückenlose Gewichtsprüfung,
  • synchronisierter Betrieb von Abfüllanlagen,
  • höhere Produktionszahlen und Gewinne durch Materialeinsparung,
  • verbesserte Produktionsprozesse und höhere Anlageneffizienz,
  • Einsparung von Arbeits- und Personalkosten,
  • Reduzierung von Fehlausschleusungen und Nacharbeit,
  • Schutz der Identität Ihrer Marke.
  • Bildergalerie

    Daneben existieren sogenannte zurechenbare Ursachen. Diese beziehen sich auf Abweichungen, deren Ursachen präzise ermittelt und eliminiert werden können. Ein Beispiel für eine zurechenbare Ursache ist eine reparaturbedürftige Maschine.

    Das sollten Sie beim Produkthandling beachten

    Für die Aufrechterhaltung der Prozesssicherheit müssen verschiedene Elemente des Kontrollwägeprozesses jederzeit einwandfrei funktionieren. Ein gutes Beispiel ist die Art und Weise, wie Produkte an die Kontrollwaage und später wieder zurück an die Produktionslinie übergeben werden, denn jede unnötige Produktbewegung während des Wägevorgangs hat direkte Auswirkungen auf die Genauigkeit der Resultate. Kontrollwaagen eignen sich nicht für die Installation in unmittelbarer Nähe von Bereichen, in denen Vibrationen oder mechanische Stöße auftreten können, da diese Einflussfaktoren ebenfalls den Wägevorgang beeinträchtigen.

    Ein weiterer wichtiger Punkt, der berücksichtigt werden muss, ist die Position der Produktpackungen. Schräg liegende Packungen beispielsweise führen schnell zu Produktstaus an nachgeschalteten Anlagen und werden daher von der Kontrollwaage ausgeschleust. Außermittig platzierte Packungen oder Produkte mit falschem Abstand erschweren ebenfalls die Übergabe an das Kontrollwägesystem und können zu verfälschten Wägeresultaten führen. Transfer­einheiten mit Ober- und Unterband, Sidegrip-Bänder und Taktförderer sorgen für die Vereinheitlichung des Produktabstands und tragen zu einer reibungslosen Übergabe an die Kontrollwaage bei. Die Zuführung jeder einzelnen Packung in möglichst perfekter Ausrichtung ist entscheidend. Vom technischen Standpunkt aus gesehen hängt ordnungsgemäßes Kontrollwägen daher zu 90 % von optimalem Produkthandling bei hoher Durchsatzleistung ab.

    Letztendlich dienen Kontrollwaagen auch dem Schutz nachgeschalteter Anlagen vor unnötigen Schäden. Bisweilen werden nicht alle Laschen einer Verpackung ordnungsgemäß durch den Kartonierer verschlossen. Offene Laschen können sich in Führungsschienen oder anderen Vorrichtungen verhaken und die Prozesssicherheit beeinträchtigen, was potenziell kostspielige Folgen hat.

    * Die Autorin ist Marketing-Teamleiterin Product Inspection & Marketingleiterin Kontrollwaagen, Mettler-Toledo, Giesen.

    Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44689731)