Nachwachsende Rohstoffe Evonik beteiligt sich an Biosynthetic Technologies

Evonik hat sich an Biosynthetic Technologies, einem Spezialisten für biobasierte Schmierstoffe mit Sitz in Irvine (Kalifornien, USA), beteiligt. Biosynthetic Technologies (BT) hat eine neue Klasse von Ölen auf Basis nachwachsender Rohstoffe entwickelt und stellt diese her. Diese sogenannten Estolide können vor allem in Pkw-Motorenölen und industriellen Schmierstoffen verwendet werden.

Firmen zum Thema

(Bild: Evonik Industries)

Essen – "Biosynthetic Technologies ist ein Pionier bei hochwertigen und nachhaltigen Schmierstoffen", erklärt Dr. Bernhard Mohr, Leiter Evonik Venture Capital. "Klare Trends im Bereich Mobilität sind die Senkung des Kraftstoffverbrauchs und die Verbesserung der Nachhaltigkeit. Dieser Wachstumsmarkt passt sehr gut zum Öladditiv-Geschäft von Evonik."

Feldversuche haben gezeigt, dass die biobasierten Öle von BT besonders gute technische Eigenschaften aufweisen; unter anderem wirken sie der Verschmutzung des Motors durch Ablagerungen entgegen und tragen so zu einem niedrigeren Kraftstoffverbrauch bei. Neben Evonik nimmt BP Ventures als zweiter strategischer Investor an dieser Finanzierungsrunde teil, die der Wachstumsfinanzierung dient. BP Ventures hat ebenso wie Monsanto Company bereits an früheren Finanzierungsrunden teilgenommen.

Biobasierte Öle sind gefragt

Viele große Schmierstoffhersteller testen und zertifizieren derzeit die biobasierten Öle von BT, um sie in bestehenden oder neuen Motorenölen und industriellen Schmierstoffen nutzen zu können.

Evonik will im Rahmen der Venture Capital Aktivitäten in den kommenden Jahren insgesamt 100 Millionen Euro in vielversprechende Start-ups mit innovativen Technologien und in führende, spezialisierte Venture Capital Fonds investieren. Regionale Schwerpunkte sind Europa, die USA und Asien. Partnerschaften mit aufstrebenden Start-ups ergänzen den Open-Innovation-Ansatz von Evonik. Sie ermöglichen es, die Entwicklung neuer Geschäfte zu beschleunigen und künftige Wachstumsfelder zu erschließen.

(ID:42829308)