Personalmanagement Euro Engineering stellt auch in der zweiten Jahreshälfte kräftig ein

Redakteur: M.A. Manja Wühr

Der Engineering-Dienstleister Euro Engineering plant auch für das zweite Halbjahr 2016 über 400 weitere Neueinstellungen. Allein im Bereich Anlagenbau und Verfahrenstechnik sind 66 Stellen offen.

Firmen zum Thema

Düsseldorf – „Der Bedarf an Fachkräften steigt in Deutschland stetig, nicht zuletzt vor dem Hintergrund der demographischen Entwicklung und der Globalisierung. Deshalb ist auch externes Engineering-Know-how bei unseren Kunden immer mehr gefragt, das wir für zahlreiche Branchen gerne zur Verfügung stellen“, sagt Stefan Konrad, Chief Operating Officer (COO) von Euro Engineering. Das Aufgabenprofil reicht dabei von der Konzeption und Entwicklung über die Konstruktion, Berechnung und den Versuch bis hin zum Projektmanagement und zur Dokumentation. In diesem Zusammenhang bekommt das Know-how im Bereich der IT größeres Gewicht, das die Grundlage für Lösungen bei Themen wie Embedded Systems, Smart Technologies, Industrie 4.0, Internet of Things oder E-Mobility darstellt.

In den vergangenen Jahren spielt zudem immer mehr das Übernehmen kompletter Arbeitspakete für Projekte aus der Chemieindustrie eine Rolle. Gesucht werden daher für die nun anstehenden Neueinstellungen Young Professionals und erfahrene Ingenieure und Techniker sowie Absolventen, die Know-how mitbringen u.a. in den Bereichen Maschinenbau, Anlagenbau und Verfahrenstechnik, Hard- und Softwareentwicklung, Elektro- und Automatisierungstechnik sowie Elektronik und Kommunikationstechnik. Die Kandidaten erwartet ein unbefristetes, branchentarifgebundenes Arbeitsverhältnis. Darüber hinaus vermittelt das Unternehmen auch Kandidaten im Rahmen der Direktvermittlung zu Kundenunternehmen. Hier finden Interessierte alle Informationen über die ausgeschriebenen Stellen auf.

(ID:44111267)