Suchen

Etikettendrucker Etikettendrucker kennzeichnet nach GHS-Regeln

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Tobias Hüser

Die Richtlinien des Global Harmonisierten Systems, kurz GHS, stellen neue Anforderungen an die Industrie und den Arbeitsschutz. Jeder der mit chemischen Stoffen und Gemischen arbeitet, muss sich deshalb mit Produktkennzeichnungen beschäftigen. Cab bietet diesen Unternehmen Etikettendrucker der XC-Serie, dazu auf Bedarf und Anwendung abgestimmte Farbbänder sowie Etiketten.

Firmen zum Thema

Der Etikettendrucker XC6 von Cab kennzeichnet nach gültigen GHS-Regeln.
Der Etikettendrucker XC6 von Cab kennzeichnet nach gültigen GHS-Regeln.
(Bild: Cab)

Gefahren-Piktogramme nach GHS sind zweifarbig und innerhalb eines Druckvorgangs zu erstellen. In den Zweifarbdruckern von Cab sind dazu zwei Druckmodule direkt hintereinander für Etikettengrößen bis 210 mm Höhe und 148 mm Breite angeordnet. Sind Hinweise auf rauen Oberflächen oder niederenergetischen Kunststoffen anzubringen, braucht es besonders robuste Etiketten – am besten mit stark haftendem Kleber.

Die aus Polypropylen gefertigten Etiketten des Herstellers sind reißfest sowie beständig gegen Feuchtigkeit, Chemikalien, Fette und Öle und wurden speziell für den Einsatz in den Fertigungslinien der Chemie-, Pharma- und Kosmetikindustrie entwickelt. Beim Druck auf Kunststoffetiketten müssen die eingesetzten Transferfolien wisch- und kratzfest sein. Die dafür optimierten Harzfolien bestechen durch eine hohe Detailwiedergabe im Thermotransferdruck. Sie sind in schwarzer oder roter Farbe in den Standardbreiten 110 mm sowie 165 mm verfügbar.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43286862)