Worldwide China Indien

Thermostate

Es wird (noch) kälter

| Redakteur: Dominik Stephan

Der neue Kälteumwälzthermostat Lauda Pro RP 250 EC bietet eine besonders hohe Kälteleistung von 1,5 kW, eine Heizleistung von 2,5 kW und einen Arbeitstemperaturbereich von -50 bis 200 °C. Er eignet sich für sehr dynamische Heiz- und Kühlanwendungen mit schnellen Temperaturwechseln.
Bildergalerie: 2 Bilder
Der neue Kälteumwälzthermostat Lauda Pro RP 250 EC bietet eine besonders hohe Kälteleistung von 1,5 kW, eine Heizleistung von 2,5 kW und einen Arbeitstemperaturbereich von -50 bis 200 °C. Er eignet sich für sehr dynamische Heiz- und Kühlanwendungen mit schnellen Temperaturwechseln. (Bild: Chris Rausch/Lauda)

Minus 93°C (in der Ost-Antarktis) ist die tiefste je in der Natur gemessene Temperatur. Bis -90 °C können auch die neuen Kälteumwälzthermostate RP 290 E und RP 290 EC von Lauda mit bis zu 1,5 kW kühlen - beinahe doppelt soviel wie die bisher stärksten Umwälzthermostate des Herstellers bei gleichem Platzbedarf.

Die Thermostate bieten neben schnellen Temperaturwechseln im Bereich von -50 bis 200 °C auch eine hohe Kälteleistung bei statischen Temperieraufgaben, betont die Firma. Die Geräte seien die erste Wahl, wenn neben sehr schnellen Temperaturwechseln im Bereich von -50 bis 200 °C auch eine hohe Kälteleistung bei statischen Temperieraufgaben benötigt wird, so Lauda. Typische Einsatzbereiche sind neben der Reaktionskontrolle in Chemie und Pharma auch Langzeit-Temperaturtests, Funktions- und Stresstests, Klimasimulationen, oder Batterietests im Bereich der Elektromobilität.

Alle neuen Geräte haben eine Heizleistung von 2,5 kW. Mit einem minimalen Füllvolumen von 2,4 Litern und einem zusätzlichen Ausdehnungsvolumen von zwei Litern kann die thermisch bedingte Volumenausdehnung auch von größeren Verbrauchern gepuffert werden. Die serienmäßige Verwendung von natürlichen Kältemitteln, eine leistungsstarke und einstellbare Druck-Saug-Pumpe, sowie eine Hybridkühlung, die neben einer Luftkühlung der Kältemaschine auch eine parallele Wasserkühlung ermöglicht und hierdurch die Wärmeabgabe an die Umgebung reduziert, runden die technische Ausstattung ab.

Alle Lauda Pro Geräte verfügen über eine abnehmbare, intuitiv bedienbare Steuereinheit: Das Modell Base besitzt ein leucht- und kontraststarkes OLED-Display mit Softkeys, während die Bedieneinheit Command Touch (Alle Modellvarianten mit Zusatzbuchstaben ›C‹) mit individueller Programmierung, einer passwortgeschützten Benutzerverwaltung und einer USB-Schnittstelle für den Datenexport aufwartet.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45169075 / Thermische Verfahren)