Suchen

Registrierungspflichtiger Artikel

Industrial Internet of Things

Erschließen Sie sich das volle Potenzial von IoT

| Autor/ Redakteur: André Rottstegge und Sebastian Almer* / Anke Geipel-Kern

Vier große Themen bewegen die Prozessindustrie derzeit im Bereich IIoT (Industrial Internet of Things): der digitale Zwilling, die Modularisierung von Prozessen, prädiktive Anlageneffizienz und die horizontale Vernetzung. Was steckt dahinter – und wo liegen die größten Herausforderungen?

Firma zum Thema

Die digitale Vernetzung bringt der Prozessindustrie viele Chancen.
Die digitale Vernetzung bringt der Prozessindustrie viele Chancen.
(Bild: © krunja - stock.adobe.com)

Schneller, effizienter und kostengünstiger produzieren, die Qualität steigern und auf individuelle Kundenwünsche eingehen: Die Möglichkeiten von IIoT sind vielfältig. Die vernetzte, intelligente Produktion schafft die Voraussetzung, um im globalen Wettbewerb zu bestehen und die eigene Zukunftsfähigkeit zu sichern. Das gilt für alle Industriebranchen gleichermaßen. Die Prozessindustrie hat jedoch besondere Anforderungen.

Sie benötigt stabile Prozesse und kann Änderungen nur mit Vorsicht vornehmen. Denn anders als in der diskreten Fertigung würde ein kleiner Fehler nicht nur eine gewisse Stückzahl an Ausschuss verursachen, sondern größere Chargenprozesse in Tankabfüllungen unbrauchbar machen. Auch die Auswirkungen sind gravierender: Stimmen Dosierungen nicht exakt, z.B. für die Produktion von Pharmazeutika, gefährdet das im schlimmsten Fall viele Menschenleben.