Mergers & Acquisitions Erneut an Chinesen? Bieterwettkampf um Atotech geht in die zweite Runde

Redakteur: M.A. Manja Wühr

Der französische Ölkonzern Total plant die deutsche Tochter Atotech, spezialisiert auf Spezialchemie für Leiterplattenproduktion und Oberflächenbeschichtung, zu verkaufen. Brancheninsidern zufolge sind noch mindestens drei Firmen im Rennen um das Unternehmen – auch der chinesische Chemieriese Sinochem soll dabei sein.

Firmen zum Thema

Bieterkampf um Atotech geht in die zweite Runde: Neben Sinochem sind auch Cinven und BC Partners im Rennen.
Bieterkampf um Atotech geht in die zweite Runde: Neben Sinochem sind auch Cinven und BC Partners im Rennen.
(Bild: Gemeinfreies Bild)

Courbevoie/Frankreich – Wie Brancheninsider berichten, hat Total die chinesische Sinochem und einige Private Equity Firmen aufgerufen nun ein finales Angebot für die deutsche Tochter Atotech abzugeben. Zu den Buyout-Unternehmen zählen auch Cinven und BC Partners. Es wird erwartet, dass in der zweiten Runde die Angebote die 3-Milliarden-Euro-Marke überschreiten.

Atotech ist ein hoch profitables Spezialchemieunternehmen für die Leiterplattenproduktion und Advanced Packaging Anwendungen (Electronics) aber auch für die dekorative und funktionelle Oberflächenbeschichtung (General Metal Finishing) mit Hauptsitz in Berlin. Neben den Kernprozessen beliefert das deutsche Unternehmen Branchen wie die Halbleitertechnologie und Electronics Materials. Dabei verfügt das Unternehmen über 15 Chemie-Produktionsstandorte und zwei Anlagenbau-Standorte in Feucht/Deutschland und Guangzhou/China.

(ID:44210081)