EPC Group bekommt den Zuschlag für das zweite Polycarbonat-Projekt von Zhejiang Petroleum and Chemical Co., Ltd.

24.10.2018

Zhejiang Petroleum and Chemical Co., Ltd. (ZPC) und die EPC Group haben einen weiteren Vertrag über die Realisierung des zweiten Projekts zur Polycarbonat-Herstellung auf Dayushan Island in China abgeschlossen.

Zhejiang Petroleum and Chemical Co., Ltd. (ZPC) und die EPC Group haben einen weiteren Vertrag über die Realisierung des zweiten Projekts zur Polycarbonat-Herstellung auf Dayushan Island in China abgeschlossen.

Neben der Lizenz für die patentierte EPC variPLANT® Technologie beinhaltet der Folgevertrag auch das erweiterte Prozessdesign-Paket sowie die Lieferung der Hauptausrüstungen. Mit der zweiten Projektphase wird die Kapazität zur Polycarbonat-Herstellung auf Dayushan Island um weitere 260.000 Tonnen pro Jahr erhöht. Die Inbetriebnahme der zweiten PC-Anlage ist für 2021 geplant.

„Wir freuen auf eine erfolgreiche Fortsetzung der guten Zusammenarbeit mit ZPC, die auch das Vertrauen unseres Kunden in die EPC variPLANT® Technologie widerspiegelt", erklärt Tim Henkel, Geschäftsführer der EPC Group. „Gerade die hohe Flexibilität und die gleichzeitige Produktion mehrerer Polycarbonat-Spezifikationen ist ein wichtiger Wettbewerbsvorteil für unsere Kunden.“

In den letzten Jahren verzeichnete die EPC Group ein stark wachsendes Interesse an ihren Technologien, insbesondere auch in der Polycarbonatindustrie. Als Teil der umfangreichen Auftragsentwicklung ist der Start der zweiten Projektphase mit Zhejiang Petroleum and Chemical Co. Ltd. ein wichtiger Meilenstein für die Geschäftsaktivitäten der EPC Group in Asien.