Wirtschaftswoche ehrt die innovativsten deutschen Mittelständler: EPC Engineering & Technologies GmbH ist das innovativste Unternehmen in den neuen Bundesländern

07.11.2017

Ehrung der Besten: Die Zeitschrift WirtschaftsWoche zeichnete die 50 innovativsten deutschen Mittelständler aus. Die EPC Engineering & Technologies GmbH wurde als einziges Thüringer Unternehmen prämiert und ist damit das bestplatzierte in den neuen Bundesländern. Bundesweit wu

Ehrung der Besten: Die Zeitschrift WirtschaftsWoche zeichnete die 50 innovativsten deutschen Mittelständler aus. Die EPC Engineering & Technologies GmbH wurde als einziges Thüringer Unternehmen prämiert und ist damit das bestplatzierte in den neuen Bundesländern. Bundesweit wurde die EPC auf einen hervorragenden 28. Platz gewählt. Insgesamt analysierte die Münchner Beratung Munich Strategy Group (MSG) im Auftrag der WirtschaftsWoche 3.500 mittelständische Unternehmen. Bewertet wurden die Innovationstätigkeit, die Wettbewerbsposition und die allgemeine Performance im Hinblick auf die Umsatz- und Gewinnentwicklung. Die Auszeichnung erfolgte in diesem Jahr bereits zum vierten Mal.

„Wir sind stolz darauf, dass wir als einziger Ingenieurdienstleister und Technologieanbieter von einem renommierten Magazin wie der WirtschaftsWoche ausgezeichnet wurden,“ erklärt Tim Henkel, Geschäftsführer der EPC Group. „Wir arbeiten mit unseren Teams täglich daran neueste Technologien zu entwickeln und Altbewährtes zu verbessern. Eine Auszeichnung wie diese zeigt uns, dass sich diese Anstrengungen lohnen und vom Markt wahrgenommen werden.“

Über die Auszeichnung „Deutschlands Innovativste Mittelständler“

Über die Auszeichnung „Deutschlands Innovativste Mittelständler“ Die Wirtschaftswoche kürt die 50 innovativsten deutschen Mittelständler seit 2014. Hierfür beauftragt das renommierte deutsche Wirtschaftsmagazin die Münchner Beratung Munich Strategy Group (MSG) mit einer umfassenden Analyse. In diesem Jahr hat die MSG die Jahresabschlüsse und Präsentationen von 3.500 mittelständischen Unternehmen untersucht und deren Geschäftsführer sowie Kunden und Konkurrenten befragt. Dabei wurden die Erneuerungskraft der Mittelständler sowie die Umsatz-und Gewinnentwicklung betrachtet. Ausschlaggebend war auch, inwieweit das Unternehmen die Trends der Branche vorgibt und die Einschätzung von Wettbewerbern und Medien hierzu. Aus den erhaltenen Angaben berechnet die MSG einen Innovationsscore, der sich zu zwei Dritteln aus der Innovationskraft und zu einem Drittel aus der Umsatz- und Gewinnperformance zusammensetzt.