Energiemanagement

Energieeffiziente Drucklufterzeugung und -verteilung

17.09.2014 | Quelle: PROCESS - Chemie | Pharma | Verfahrenstechnik

Chemieunternehmen kämpfen wie andere energieintensive Branchen mit steigenden Strompreisen in einem starken internationalen Wettbewerb. Um diesem standzuhalten, müssen sie Einsparpotenziale erkennen und entsprechend reagieren.
Das Spezialchemieunternehmen Chemische Fabrik Budenheim kann mithilfe einer maßgeschneiderten Energiemanagementlösung für die Drucklufterzeugung eine Million Kilowattstunden Strom im Jahr sparen. Das Unternehmen verwendet ölfreie frequenzgeregelte wassergekühlte Schraubenkompressoren in Kombination mit warmregenerierenden Adsorptionstrocknern. Die entstehende Abwärme wird mittels Wärmerückgewinnung für das Sozialgebäude nutzbar gemacht.
Durch eine gemeinsame Steuerung der Systeme und die intelligente Kopplung, können die Budenheimer ihre Druckluft bedarfsgerecht erzeugen. Dadurch verhindert das Chemieunternehmen Leerlaufzeiten und spart damit einen sechsstelligen Euro-Betrag. Außerdem ist es gelungen eine halbe Million Kilowattstunden Thermische Energie sowie 830 Tonnen Kohlendioxid jährlich zu sparen.