Worldwide China Indien

Hannover Messe 2017

Energieagentur NRW zeigt Ideen für Zukunftsenergien

| Redakteur: Matthias Back

Wohin steuert das Energiesystem in Zukunft? Einen Ausblick gibt die Energieagentur NRW auf der Hannover Messe 2017.
Wohin steuert das Energiesystem in Zukunft? Einen Ausblick gibt die Energieagentur NRW auf der Hannover Messe 2017. (Bild Energieagentur NRW)

Klimafreundliche Ideen für das Energiesystem der Zukunft: Wohin es geht, zeigen auf dem Gemeinschaftsstand des nordrhein-westfälische Klimaschutz- und Umweltministeriums über 20 Unternehmen und Forschungseinrichtungen auf der Hannover Messe vom 24. bis 28. April 2017.

Ihre Techniken reichen von dezentraler Energieversorgung und Windenergie über Wasserstoffproduktion, Speicherung, Energieeffizienz, Elektromobilität bis hin zu smarten Energiesystemen. Auf dem Landesgemeinschaftsstand präsentiert sich auch die Energieagentur NRW mit den Clustern Energieregion NRW und Energieforschung NRW.

Wind, Solar und KWK dank Energiespeichern aufeinander abgestimmt

Die Maschinenfabrik Wagner GmbH & Co. KG aus Much steht seit mehr als 50 Jahren mit ihrer Marke Plarad für Qualität, Innovation und Zuverlässigkeit in der Schraubtechnik. Gezeigt werden effiziente Schraubverbindungen an Windkraftanlagen – vom Fundament bis zum Rotorblatt. Mit der B&W Energy GmbH & Co. KG aus Heiden präsentiert sich ein Anbieter von Infrastruktur rund um die Photovoltaik. Wie Rohstoffe eingespart und CO2-Emissionen vermieden werden können, stellt die Kampagne „KWK NRW – Strom trifft Wärme“ der Energieagentur NRW vor.

Event-Tipp der Redaktion Das von PROCESS organisierte Energy Excellence Forum am 10. Mai 2017 im Industriepark Höchst in Frankfurt am Main zeigt eine Vielzahl von technischen Konzepten und Lösungen zur Steigerung der Energieeffizienz auf. Welche Themen beim letztjährigen Energy Excellence Forum diskutiert wurden, lesen Sie in unserem Beitrag „Energiekosten sparen – wettbewerbsfähig bleiben“.

Um den Zeitabstand zwischen Erzeugung und Verbrauch auszugleichen, sind Energiespeicher erforderlich. Druckbehälter und Systeme für die Speicherung und den Transport von Gasen stellt die Jülicher EMS GmbH aus. Der Fokus liegt in der Integration von Wasserstoff als Energieträger im Automobilsektor, im ÖPNV und in der Infrastruktur. Systeme für die Speicherung und den Transport von Gasen stellt die Wystrach GmbH aus Weeze vor: Von Gasflaschen über Gasflaschenbündel bis zu Gascontainern als Großspeicher.

Dienstleistungen für die Energiewende

Produkte sowie Vertriebs- und Marketingkonzepte für die Energiewirtschaft der Zukunft bietet die Arcanum Energy Management GmbH aus Unna. Dazu zählen Energieeffizienz-Netzwerke, Carbon Footprinting, Klimaschutzkonzepte und Trainings wie die Klimapioniere. Auch die Stadtwerke Bielefeld sorgen mit Contractingmodellen, Audits und Beratung für effizienten Energieeinsatz.

Entwicklungsdienstleistungen für Brennstoffzellensysteme, Wasserstoffinfrastruktur und Batterietechnik bietet das Duisburger Zentrum für Brennstoffzellentechnik (ZBT GmbH) an. Das ZBT ist eines der führenden deutschen Forschungszentren für Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie. Gebläse für die Luftversorgung in Brennstoffzellensystemen werden von der Gebr. Becker GmbH aus Wuppertal vorgestellt. Technik für Elektrolyseanlagen präsentiert die Dortmunder Thyssenkrupp Uhde Chlorine Engineers. Brennstoffzellen- und Wasserstofftechnik steht auch bei den Präsentationen des Westfälischen Energieinstituts aus Gelsenkirchen im Fokus.

Deutsche Telekom ist bei der Energiewende dabei

Services für die Vernetzung von Komponenten, zum Beispiel intelligente Stromzähler, im Energienetz der Zukunft, bietet die Deutsche Telekom Technischer Service GmbH (DTTS) aus Bonn. Des Weiteren bietet die DTTS bundesweiten Service für intelligente Ladesysteme zur E-Mobility. Als Unternehmen für die elektromobile Infrastruktur komplettiert die EBG Compleo GmbH diesen Bereich. Das Unternehmen aus Lünen bietet Entwicklung, Produktion und Vertrieb von Ladestationen sowie deren Wartung und Service. Biofilteranlagen für die Landwirtschaft und Industrie zeigt die Hartmann Biofilter GmbH & Co. KG aus Lichtenau. Der Wirkungsgrad der Filteranlagen lässt sich in vielen Industriebereichen erzielen.

Der Gemeinschaftsstand der Energieagentur NRW auf der Hannover Messe 2017 ist in Halle 27, Stand E40.

Der Beitrag erschien zuerst auf dem Portal unserer Schwestermarke MM Maschinenmarkt.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44599000 / Management)