Suchen

Isolierstoff für Elektroindustrie Elantas übernimmt chinesischen Drahtlack-Hersteller

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Tobias Hüser

Der Altana-Geschäftsbereich Elantas übernimmt das Drahtlackgeschäft von Changzhou Hongbo Paint und baut damit seine Aktivitäten in China weiter aus. Im vergangenen Jahr erwirtschaftete das chinesische Unternehmen in der Stadt Tongling einen Umsatz in Höhe von 16 Millionen Euro.

Firmen zum Thema

Das Unternehmen Elantas Tongling ist in der chinesischen Provinz Anhui beheimatet.
Das Unternehmen Elantas Tongling ist in der chinesischen Provinz Anhui beheimatet.
(Bild: Altana)

Wesel,Tongling/China – Drahtlacke sind Isolierstoffe für die Elektroindustrie. Sie befinden sich u.a. in Elektromotoren, Autos, Fernsehapparaten, Windkrafträdern und Computern. Innovationen im Bereich der Drahtklacke tragen dazu bei, dass Produktentwickler immer kleinere und leistungsfähigere elektrische Einheiten wie Motoren oder Generatoren bauen können und so Material sowie Energie sparen.

China ist für Elantas weltweit der wichtigste Absatz- und Wachstumsmarkt. Im Geschäftsjahr 2016 entfiel mehr als die Hälfte der Umsätze auf die Region Asien. Mit einem Plus von 15 % auf 372 Millionen Euro erzielte die gesamte Altana Gruppe im ersten Halbjahr 2017 die höchsten Umsatzzuwächse in Asien. In China stieg der Umsatz in den ersten sechs Monaten dieses Jahres sogar um 23 % auf 198 Millionen Euro an. „Die Polyurethan-Drahtlacke von Changzhou Hongbo Paint ergänzen unser Produktportfolio optimal“, erläutert Guido Forstbach, Geschäftsbereichsleiter von Elantas. „Damit können wir für unsere bestehenden und neuen Kunden in Zukunft noch individuellere Lösungen entwickeln und unsere Technologieführerschaft im Bereich Drahtlacke stärken.“

(ID:45013955)