Kesseltechnik Effektive Nutzung von Abwärme durch richtige Kesseltechnik

Redakteur: Wolfgang Ernhofer

Die Molkerei Immergut in Schlüchtern, Hessen, hat sich nach einer umfangreichen Standortanalyse für ein neues Energiekonzept entschieden. Die neue Anlage besteht aus einem Abhitzekessel mit Eigenfeuerung von Bosch Industriekessel sowie einem Blockheizkraftwerk (BHKW).

Firmen zum Thema

Die Abgasabwärme des BHKW wird in der Kesselanlage durch den zusätzlichen Abhitzestrang in Prozessdampf verwandelt.
Die Abgasabwärme des BHKW wird in der Kesselanlage durch den zusätzlichen Abhitzestrang in Prozessdampf verwandelt.
(Bild: Bosch)

Gunzenhausen – Das BHKW erzeugt unter Nutzung der Kraft-Wärme-Kopplung ca. 30 Prozent des Strombedarfs von Immergut. Die anfallende Abgaswärme des BHKW wird in dem eigenbefeuerten Abhitzekessel durch einen zusätzlichen vierten Rauchrohrzug in Prozessdampf verwandelt. Der Dampf wird in erster Linie für die Sterilisation im Produktionsablauf der Molkerei verwendet.

Ein separater Abgaswärmetauscher, dem vierten Rauchrohrzug nachgeschaltet, sorgt für eine weitere Effizienzsteigerung. Aufgrund der Konstruktionsvariante mit Eigenfeuerung war ein zusätzlicher Spitzenlastkessel nicht notwendig. Investitionskosten, Platzbedarf und Ausrüstungsaufwand reduzierten sich entsprechend.

Bildergalerie

Neben dem eigenbefeuerten Abhitzekessel Typ UL-S beinhaltet die Anlage außerdem modulare Komponenten von Bosch Industriekessel zur Wasseraufbereitung, Wärmerückgewinnung und Steuerung. Diese sorgen für mehr Energieeffizienz, einen höheren Wirkungsgrad und steigern die Betriebssicherheit. Die gesamte Planung und Ausführung der Anlage sowie die Beauftragung des Abhitzekessels an Bosch Industriekessel erfolgte über das Anlagenbauunternehmen Helmut Herbert aus Bensheim.

Das neue Energiekonzept führt laut Bosch zu einer Effizienzsteigerung im Vergleich zur getrennten Strom- und Wärmeerzeugung und zu einer Amortisationszeit von weniger als sechs Jahren. Gleichzeitig trage die Molkerei Immergut durch reduzierte CO2 und NOx Emissionen zum Umweltschutz bei. Auch bislang war bei Immergut eine Dampfkesselanlage von Loos International (heute Bosch Industriekessel) aus dem Baujahr 1970 im Einsatz.

(ID:37751400)