Neuer CO2 Sensor für Bahnanwendungen

12.02.2019

Der EE8915 erfüllt alle relevanten Normen für den Einsatz in Bahnfahrzeugen. Der CO2 Sensor kompensiert Temperatur- und Druckeinflüsse automatisch.

Der EE8915 von E+E Elektronik erfüllt alle relevanten Bahnnormen und ermöglicht die zuverlässige Messung der CO2-Konzentration in Schienenfahrzeugen, z.B. im Fahrgastraum oder Führerstand. Die aktive Druck- und Temperaturkompensation sorgt für eine besonders hohe CO2-Messgenauigkeit, unabhängig von Temperatur, Höhenlage oder Wetterbedingungen. Aufgrund der ausgezeichneten Messleistung in rauer Umgebung kommt der Sensor aber auch für anspruchsvolle Prozess- und Klimasteuerungsaufgaben in Frage.

Langzeitstabile CO2-Messung

Das E+E NDIR-Zweistrahl Infrarot-Messprinzip ist besonders unempfindlich gegenüber Verschmutzung und kompensiert Alterungseffekte automatisch. Dadurch bietet der EE8915 eine ausgezeichnete Langzeitstabilität selbst in rauer Umgebung. Die Mehrpunkt CO2- und Temperaturjustage sorgt für eine hohe Messgenauigkeit über den gesamten Temperatureinsatzbereich von -40 °C bis +60 °C.

Hohe Schutzklasse und kurze Ansprechzeit

Aufgrund des innovativen Designs bietet der CO2 Sensor eine einzigartige Kombination aus hoher Schutzklasse IP65 / NEMA 4 und kurzer Ansprechzeit.

Aktive Druck- und Temperaturkompensation

Der Einfluss von Druck und Temperatur wird mittels eingebauter Sensoren kompensiert. Der EE8915 liefert daher stets exakte CO2-Messwerte, auch bei sich ändernden Umgebungsbedingungen.

Vielfältige Konfigurationsmöglichkeiten

Die CO2-Messwerte im Bereich 0…2000 / 5000 / 10000 ppm stehen gleichzeitig als Strom- und Spannungssignal zur Verfügung. Die USB-Serviceschnittstelle ermöglicht eine einfache Konfiguration und Justage.

Einfache Montage

Der EE8915 ist als Wand- oder Kanalversion, mit M12 Stecker oder fix montiertem Kabel erhältlich. Das robuste Polycarbonat-Gehäuse muss bei der Montage nicht geöffnet werden. So bleibt die Elektronik bestens geschützt.