Suchen

3M auf der Hannover Messe

Dyneon entwickelt Verfahren zur Rückgewinnung von Fluorpolymeren

| Redakteur: Tobias Hüser

Auf der Industrial Green Tec im Rahmen der Hannover Messe wird 3M ein Verfahren zur Rohstoffrückgewinnung vorstellen. Mit einer Up-Cycling-Anlage will die 3M-Tochter Dyneon den Fluorpolymer-Kreislauf schließen und Polymerabfälle in die Produktion zurückführen.

Firmen zum Thema

Der Fluorpolymerkreislauf – Up-Cycling von Fluorpolymeren
Der Fluorpolymerkreislauf – Up-Cycling von Fluorpolymeren
( Bild: 3M )

Die 3M-Tochtergesellschaft Dyneon entwickelte das Up-Cycling Verfahren, das der Rückgewinnung von Monomeren aus End-of-Life Fluorpolymer-Abfällen dient. Diese werden pyrolytisch zersetzt und nach dem Aufreinigen des Monomers der Produktion wieder zugeführt.

Die im Bau befindliche Up-Cycling-Anlage für Fluorpolymere soll die branchenweit erste ihrer Art sein und eine Kapazität von 500 t/a aufweisen. Zunächst will Dyneon vollfluorierte End-of-Life Polymerabfälle wie ungefülltes PTFE, PFA und FEP verarbeiten, in einer späteren Phase auch PTFE-Compounds, die Füllstoffe enthalten.

Das Nachhaltigkeitsprojekt wird auch ein Thema auf der Hannover Messe sein. Dr. Thorsten Schwalm, Projektleiter Up-Cycling bei Dyneon, stellt das Verfahren am 8. April um 11:30 Uhr im Forum Green Solutions Center vor. Das Unternehmen beteiligt sich zudem am Gemeinschaftsstand Deutscher Nachhaltigkeitspreis (Halle 6, Stand K02) nachdem es 2013 als Preisträger in der Sonderkategorie „Ressourceneffizienz“ ausgezeichnet wurde.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42582827)