Worldwide China Indien

Innovationsmanagement

Dupont startet B2B-Beratungsdienst

| Redakteur: Alexander Stark

Dupont Sustainable Solutions hat eine neue Beratungspraxis im Bereich Innovationsmanagement eingeführt.
Bildergalerie: 1 Bild
Dupont Sustainable Solutions hat eine neue Beratungspraxis im Bereich Innovationsmanagement eingeführt. (Bild: Dupont)

Dupont Sustainable Solutions (DSS) hat die Einführung einer neuen globalen Beratungspraxis im Bereich Innovationsmanagement bekanntgegeben. Der Dienst soll B2B-Kunden die Möglichkeit bietet, mehr Produkte und Geschäftsmodelle mit hohem Mehrwert lukrativ auf den Markt zu bringen.

Genf/Schweiz – Das Angebot baue auf der Erfahrung auf, die man in tausenden von Projekten mit Kunden gewonnen habe, erklärte Davide Vassallo, Global Managing Director von Dupont Sustainable Solutions. Das Unternehmen möchte damit Chemie-, Düngemittel-, Energieversorgungs- und Industrieunternehmen in den verschiedensten Branchen bei dem Wechsel von einer Rohstoff-Produkt-Strategie zur einer Produktstrategie mit Mehrwert unterstützen, die auf Marktkenntnissen beruht und die Innovationspipeline beschleunigt.

Laut Alexey Lesin, Global Practice Leader, stellen viele Unternehmen in unterschiedlichen Branchen fest, dass der Wettbewerb und Kunden sie zunehmend unter Druck setzen, Innovationen auf den Markt zu bringen. Innovation sei heutzutage eine Überlebensvoraussetzung und keine Wahl mehr. Um die erforderlichen Innovationen einzuführen, müssten Unternehmen mehr tun, als nur in Forschung und Entwicklung zu investieren. Sie müssen den richtigen Kontext für Innovationen schaffen, indem sie die richtigen Marktchancen identifizieren, Wertschöpfungsketten besser managen und mit Partnern und Kunden zusammenarbeiten, um erfolgreich zu sein, so Lesin.

Wissen ist Wettbewerbsvorteil Ob Branchennews, innovative Produkte, Bildergalerien oder auch exklusive Videointerviews. Sichern auch Sie sich diesen Informationsvorsprung und abonnieren Sie unseren redaktionellen Branchen-Newsletter „Forschung & Entwicklung in Chemie- und Verfahrenstechnik“.

Das Unternehmen hat bereits einige Innovationsprojekte für Kunden in Industrie- und Schwellenländern umgesetzt. So konnte ein nachgelagerter Chemiekunde seine Produktideen und -konzepte um das Zehnfache vermehren und die Innovationspipeline mithilfe hochwertiger Lösungen um 30 % steigern. Die Pilotergebnisse haben den Konzern dazu veranlasst, sein Know-how und seine Erfahrung mit mehr Unternehmen zu teilen, die ihre Innovationsstrategien verwirklichen möchten.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45635751 / Management)