Schlick Anti-Bearding-Konzept: Patentierte ABC-Technik speziell für Pharma & Food

01.01.2017

Während des Coatings setzen sich an einer herkömmlichen Flachstrahlkappe aufgrund des umströmenden Staubanteils nach und nach immer mehr Produktpartikel ab.

Dies beeinflusst nicht nur das Sprayverhalten, sondern führt bis zur Verstopfung der Düse. Bezeichnet wird dies auch als „Bartbildung“ oder Bearding.

Die Schlick „Anti-Bearding-Cap“ (ABC) wurde entwickelt um diesem Bearding entgegenzuwirken. Turbulenzen im Bereich der Luftkappe sowie der Düsenmündung werden minimiert, wodurch Unterbrechungen des Prozesses – auf Grund von Reinigungsarbeiten an der Düse – nahezu vollständig entfallen.

Um ein Up-/Downscaling über den kompletten Produktionsprozess zu ermöglichen, wurde die Schlick ABC-Baureihe für verschiedene Durchsätze entwickelt und deckt Trommelgrößen von 8,5“ bis 24“ und mehr ab.

Das Spray weist eine konstante und homogene Flüssigkeitsverteilung bei einer gleichzeitig sehr feinen, gleichmäßigen und reproduzierbaren Tropfengrößenverteilung auf und zeichnet sich durch eine sehr gleichmäßige Ellipse aus, welche durch die Balance zwischen den Drücken – den Kräften der Zerstäubungsluft (Atomizing Air) und Formierluft (Pattern Air) – erreicht wird.

Die ABC-Technik wurde speziell für das Coating im Pharma- und Foodbereich konzipiert, konnte durch weitere Entwicklung aber auch auf vielfältige Anforderungen in der industriellen Produktion adaptiert werden. Die so entstandene PRO ABC Düse findet ihren Einsatz beim Befeuchten, Beschichten, Beleimen und Benetzen. Zur standardmäßigen Ausstattung der Pro ABC Düse gehört eine pneumatische Auf-Zu-Steuerung mit Reinigungsnadel sowie ein gemeinsamer Anschluss für Formier- (PA) und Zerstäubungsluft (AA).