Suchen

Präzisionsdigitalmanometer Drücke bis 1000 bar erfassen

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Tobias Hüser

Erweiterte Messbereiche, großer Datenlogger, Wireless-Funktion und verschlankte Menüführung: Wika hat mit dem Typ CPG1500 ein verbessertes Präzisionsdigitalmanometer auf den Markt gebracht.

Firmen zum Thema

Die Messqualität des CPG1500 ist in einem robusten Design „verpackt“.
Die Messqualität des CPG1500 ist in einem robusten Design „verpackt“.
(Bild: Wika)

Das neue Kalibrier- und Prüfgerät deckt Druckbereiche bis 1000 bar ab und misst mit einer Genauigkeit bis 0,05 % der Spanne. Sein Datenlogger kann dabei bis zu 50 Messwerte pro Sekunde erfassen. Die Daten werden drahtlos übertragen und können mit der Software Wikacal verarbeitet werden. Weitere Funktionen wie Min-/Max-Speicher oder Temperaturmessung ergänzen das Leistungsspektrum.

Als eigensicheres Gerät (IECEx-, Atex-, CSA-Zulassung) und mit Schutzart IP65 bietet es Zuverlässigkeit bei extremen Prozessbedingungen. Die neue Menüstruktur des CPG1500 ermöglicht eine raschere intuitive Eingabe aller Parameter. Ein 5½-stelliges Display mit Bargraphanzeige und großem Textfeld unterstützt die Messstellen-Analyse vor Ort.

(ID:44153894)