Suchen

Trockner

Druckluft, ganz ohne Wasserdampf

| Redakteur: Dominik Stephan

Wasserdampf kosteneffizient aus der Druckluft entfernen – das soll mit den die neuen Trockner DS-2 und FRDA von Boge noch effizienter möglich werden. Um bis zu 30 Prozent können mit dem Kältetrockner DS-2 bei höherer Durchflussleistung eingespart werden, erklärte der Hersteller.

Firmen zum Thema

Der FRDA-Tandemtrockner ist eine kosten- und energieeffiziente Lösung im Vergleich zu konventionellen Adsorptionstrocknern
Der FRDA-Tandemtrockner ist eine kosten- und energieeffiziente Lösung im Vergleich zu konventionellen Adsorptionstrocknern
(Bild: Boge)

Für hochsensible Anwendungen mit Drucktaupunkten zwischen –70 °C und +3 °C bietet Boge mit dem FRDA (Fridge Desiccant Adsorption Dryer) erstmals einen Tandemtrockner, der die Vorteile von Kälte- und Adsorptionstrocknern vereint. Die Drucktaupunkte sind flexibel wählbar.

Um Betriebsstörungen oder gar Produktionsausfälle durch Wasser im Druckluftsystem und in der Endanwendung zu vermeiden, sind Drucklufttrockner unverzichtbar. Für einen Großteil der Anwendungsfälle ist die Trockenleistung eines Kältetrockners mit einer Restfeuchte von bis zu 6 g/m3 vollkommen ausreichend.

Bildergalerie

Diese Anforderung erfüllt auch der neue Kältetrockner DS-2. Der entscheidende Unterschied liegt in einer Ressourceneffizienz, die nach Herstellerangaben ihresgleichen sucht. Durch den neuen vollintegrierten Aluminium-Wärmetauscher sind Leistungsverluste im Kältekreislauf und der Bedarf an Kältemittel sehr gering. Kombiniert mit einer um bis zu 30 Prozent reduzierten Leistungsaufnahme sind die Gesamtbetriebskosten des DS-2 extrem niedrig. Für einen optimalen Betrieb verfügt die Baureihe serienmäßig über eine digitale Steuerung inklusive eines potenzialfreien Alarmkontakts.

Für höchste Reinheitsanforderungen

Mit dem FRDA-Tandemtrockner nimmt Boge erstmals einen kombinierten Kälte- und Adsorptionstrockner ins Produktportfolio auf. Die neue Technologie ergänzt das bisherige Angebot an Adsorptionstrocknern und ist besonders geeignet, wenn konstante, aber auch variable Drucktaupunkte zwischen –70 °C und +3 °C benötigt werden. Die Kombination der zwei bewährten Trocknungsverfahren ermöglicht eine hohe Energieeffizienz und Flexibilität. Über die Steuerung des Tandemtrockners kann einfach zwischen den Drucktaupunkten eines Kältetrockners und denen eines Adsorptionstrockners gewechselt werden, ohne dass Hardwareanpassungen nötig sind.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44728756)