Wireless Drahtlose Übertragung von Rauchmeldesignalen spart Zeit und Kosten

Redakteur: Dr. Jörg Kempf

Am Hexion-Produktionsstandort in Pernis (Niederlande) entsprach das Kommunikations-, Reporting- und Rauchmeldesystem nicht mehr dem neuesten Stand der Technik. Neben dem nicht mehr zeitgemäßen System der Berichtsübermittlung an die Messwarte war das der Auslöser, die dringend erforderliche technische Erneuerung der Anlage in Angriff zu nehmen. Ein drahtloses System von Honeywell stellte sich als die Lösung heraus.

Anbieter zum Thema

Der Produktionsstandort von Hexion in Pernis war ursprünglich Teil einer Shell-eigenen Industrieanlage, in der sowohl Rauchalarme als auch mögliche Brandmeldungen von der Störfallwarte bei Shell abgewickelt wurden. Da das Rauchmeldesystem nicht mehr den behördlichen Auflagen entsprach, wurde eine Aktualisierung der Technologie dringend erforderlich. Eine weitaus größere Herausforderung stellte dabei das antiquierte Reporting-System zur Messwarte dar.

„Bisher war im Falle einer Rauchwarnung ein manueller Telefonanruf der einzige Weg, Informationen an die Lagerhallen bei Hexion zu übermitteln, was natürlich eine völlig unbefriedigende Situation ist, die so schnell wie möglich zu korrigieren war”, sagt Herman Punt, Betriebsingenieur QMI, Hexion. „Bei der Suche nach Lösungen für unser Rauchmeldesystem haben wir festgestellt, dass die Zeit auch reif war, ein direktes Meldesystem zur Messwarte einzurichten.“ Als Verantwortlicher für das ordnungsgemäße Funktionieren und für einen möglichen Austausch von Analyse-Instrumentierung wurde Punt beauftragt, die notwendigen Geräte für das Rauchmeldesystem für die Lagerhallen auszuwählen.

Schnell muss es gehen

Hexion verfügt am Standort über drei Lagerhallen, die die Sicherheitsanforderungen für die Lagerung bestimmter Chemikalien erfüllen müssen. Da zwei der Lagerhallen den strengen Ex-Schutz-Vorschriften unterliegen, ist ein rasches Erkennen einer Rauchentwicklung erforderlich.

Die Lagerhallen sind in verschiedene Bereiche aufgeteilt. Die von den Detektoren in diesen Bereichen ausgehenden Signale werden zunächst an einer Rauchmeldestelle außerhalb des Gebäudes gesammelt, und von dort muss der Status dann an das zentrale Prozessleitsystem in der Messwarte übermittelt werden, wo er in einer Alarmmeldung an die dort tätigen Anlagenfahrer endet.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:270973)