Suchen

powered by

Staudamm-Großprojekt Doppelwellen-Chargenmischer überzeugt bei Staudammbau 

| Redakteur: Nadine Oesterwind

Doppelwellen-Chargenmischer überzeugt als Technologie für Staudammbeton. Tallleres Alquezar setzt in Portugal am Fluss Tâmega beim Bau von drei neuen Staudämmen weiterhin auf den Betonmischer von BHS-Sonthofen.

Firmen zum Thema

250 m3 Staudammbeton pro Stunde: Mit der Anlage von Alquezar wird seit 2017 Beton für den Staudamm in Daivões gefertigt. 

250 m3 Staudammbeton pro Stunde: Mit der Anlage von Alquezar wird seit 2017 Beton für den Staudamm in Daivões gefertigt. 

(Bild: Alquezar)

Sonthofen; Daivões/Portugal – Der spanischen Energiekonzern Iberdrola investiert in Portugal in neue drei Staudämme. 1760 GWh erzeugt die Anlage nach Inbetriebnahme jedes Jahr. Allein für die geplante 78 m hohe und 265 m lange Staumauer in Daivões werden 242.000 m³ Beton benötigt. Projektpartner für diesen Staudamm ist Talleres Alquezar. 

Herausforderungen: Große Gesteinskörnung und anspruchsvoller Beton

Bis zu 56,2 hm³ Wasser soll der Damm in Daivões nach Abschluss des Baus aufstauen können. Dementsprechend hoch sind die Anforderungen an die Qualität des Betons. Der niedrige Wassergehalt des Staudammbetons und die große Gesteinskörnung von bis zu 150 mm stellen Mischwerk und Antrieb dabei vor große Herausforderungen. Bei einem Gesamtvolumen von 400.000 m³ müssen außerdem große Mengen an Zuschlagstoffen verarbeitet werden.

Bildergalerie

Die Antriebstechnik und Mischwerk müssen besonders leistungsstark sein. Seit 30 Jahren ist die Annahme verbreitet, Doppelwellen-Chargenmischer seien für die Herstellung von Staudammbeton im Vergleich zu anderen Mischern weniger geeignet. Auch der Energiekonzerns zweifelt zunächst bezüglich eines Einsatzes von Doppelwellen-Chargenmischern.

 Seit 2017 sind in der modularen Anlage zwei Doppelwellen-Chargenmischer vom BHS mit je einer Kapazität von 4,5 m³ integriert. Die Firmengeschichte von Alquezar ist eng mit Sonthofen verflochten: Bereits seit über 30 Jahren arbeitet das Unternehmen mit BHS zusammen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45996234)