Extruder Doppelschneckenextruder im Miniaturmaßstab

Redakteur: Dr. Jörg Kempf

Mit dem neuen Mini-Compounder DSE 12/36 bietet Brabender einen Doppelschneckenextruder im Miniaturmaßstab, der neben der Anwendung in der Kunststoffindustrie auch für die Pharmaindustrie zur Entwicklung pharmazeutischer Produkte von Nutzen ist.

Anbieter zum Thema

Der Scale-Down von der Produktionsmaschine zusammen mit der umfangreichen Anpassungsmöglichkeit an fast jede Verarbeitungsaufgabe und die einfache Bedienung des Systems zeichnen das Laborgerät aus. Die Verfahrenseinheit besteht aus einem horizontal aufklappbaren Zylinder der Länge 36 D. Dadurch können einzelne Aufbereitungsschritte visuell bewertet werden. Zudem wird dadurch eine komfortable Schneckenentnahme und eine schnelle Zylinderreinigung erzielt.

Zusätzlich zur Hauptdosieröffnung bei 0 D finden sich Freifalldosier- oder Entgasungsmöglichkeiten bei einer Zylinderlänge von 6, 12 und 26 D. Seitendosierungen können bei einer Zylinderlänge von 14 D installiert werden. Das Konzept mit modularen Schneckensegmenten erlaubt die Anpassung an individuelle Verfahren. Letztendlich verarbeitet der Mini-Compounder Kleinstmengen, wie es im Speziellen in der Pharmaindustrie gefordert ist.

Die entsprechenden Brabender Dosiersysteme und das Down Stream Equipment lassen den angepassten Aufbau ganzer Extrusionsanlagen zu.

(ID:227923)