Suchen

Auszeichnung DNA-Forscher erhalten Chemie-Nobelpreis

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Tobias Hüser

Der Nobelpreis für Chemie geht in diesem Jahr an die Forscher Tomas Lindahl, Paul Modrich und Aziz Sancar. Die Wissenschaftler werden von der Königlich-Schwedischen Akademie der Wissenschaften in Stockholm für ihre Arbeiten zur Erbgut-Reparatur ausgezeichnet. Sie untersuchten, wie die DNA intakt bleibt, obwohl ihre Moleküle bei der Zellteilung im Körper ständig kopiert werden.

Firmen zum Thema

Seit 1901 wird der Chemie-Nobelpreis verliehen.
Seit 1901 wird der Chemie-Nobelpreis verliehen.
(Bild: Marius Graf/Fotolia.com)

Stockholm – Die drei Nobelpreisträger haben in ihren Forschungsarbeiten herausgefunden, wie eine Zelle ihre durch UV-Strahlung, freie Radikale oder andere krebserregenden Stoffe geschädigte DNA reparieren kann. Diese Informationen könnten Erkenntnisse für die Krebsbehandlung liefern.

Wie Spiegel Online berichtet, untersuchte der US-Amerikaner Modrich die fehlerhafte Zellteilung. Im menschlichen Körper findet Zellteilung mehrere Millionen Mal am Tag statt. Wenn sich die DNA dabei kopiert, können Defekte auftreten, die Veränderungen im Erbgut hervorrufen. Modrich von der Duke University School of Medicine in Durham im US-Bundesstaat North Carolina entdeckte einen eingebauten Mechanismus, der dafür sorgt, dass die Fehleranzahl um den Faktor tausend verringert wird. Dieser Mechanismus kann aber durch einen Geburtsfehler beschädigt werden. Tritt dieser Fall ein, kann eine vererbbare Variante von Darmkrebs entstehen.

Der schwedische Professor Lindahl vom Francis Crick Institute in Großbritannien bewies, wie schnell DNA zerfällt. Dadurch konnte er einen weiteren Mechanismus nachweisen, der dem Zerfall der DNA entgegenwirkt. Sancar von der University of North Carolina in Chapel Hill in den USA erforschte, wie Zellen ihre DNA reparieren, wenn diese durch UV-Strahlung geschädigt wurde.

In ihrer Begründung für die Auszeichnung teilte die Akademie mit, dass die Arbeiten der Wissenschaftler die Entwicklung neuer Krebsbehandlungen vorantreiben könne. Die grundlegenden Erkenntnisse würden Informationen liefern, wie lebende Zellen funktionieren. Der Nobelpreis für Chemie ist mit rund 850 000 Euro dotiert. Er wird seit dem Jahr 1901 verliehen.

(ID:43642962)