IOT Gateway für die Prozessindustrie Direkte Verbindung zwischen Feldgerät und IT bzw. Cloud

Redakteur: Gabriele Ilg

Mit Sitrans Cloud Connect 240 präsentiert Siemens ein neues IOT Gateway für die Prozessindustrie: So lassen sich über einen zweiten Datenkanal, ganz unabhängig vom Leitsystem, die Daten beliebiger Hart-basierter Feldgeräte in die IT-Welt übertragen.

Firmen zum Thema

Mit Sitrans Cloud Connect 240 stellt Siemens ein neues IOT Gateway für die Prozessindustrie vor.
Mit Sitrans Cloud Connect 240 stellt Siemens ein neues IOT Gateway für die Prozessindustrie vor.
(Bild: Siemens)

In der Prozessindustrie ist die Feldinstrumentierung eine zentrale Quelle für Daten, die für die Digitalisierung ein wichtiger Bestandteil ist. Mit dem neuen IOT Gateway Sitrans CC240 ist die Möglichkeit geschaffen, über einen zweiten Datenkanal bisher verborgene Daten aus der Feldebene nun für den Anwender nutzbar zu machen – ohne die vorhandene Leittechnik zu beeinträchtigen. Das System stellt eine direkte Verbindung zwischen Feldgerät und IT bzw. Cloud her. Es liest neben den reinen Prozesswerten auch Identifikations-, Konfigurations- und Diagnoseparameter aus – und das für jedes beliebige Hart-Gerät, ab Version 5.

Die nutzbaren Daten stellt das System über einen OPC UA Server oder der Siemens IoT-as-a-Service-Lösung Mindsphere zur Verfügung. Dabei werden die Daten entsprechend dem Informationsmodell der Namur Open Architecture harmonisiert. Dies schafft eine einheitliche Perspektive herstellerunabhängig auf die installierte Basis und Technologie und ermöglicht so erstmals die Erstellung digitaler Anwendungen, sowohl für on- als auch off-premise Umgebungen. Beispielsweise lassen sich Asset Monitoring und Management-Lösungen insbesondere für kleinere Anlagen umsetzen. Sitrans CC240 unterstützt den Anschluss von bis zu 64 Geräten und verfügt über einen on-board Webserver mit den notwendigen Konfigurationsmöglichkeiten und Management Sichten – weitere Tools sind nicht notwendig.

Die vorhandenen Connectivity Optionen ermöglichen zudem auch die Einbindung in bereits vorhandene Systeme. So können mittels OPC UA Feldgerätewerte und -daten direkt an Automatisierungs- oder IT-Systeme übergeben werden, um z.B. Berechnungen oder Analysen außerhalb der eigentlichen Steuerungsaufgabe durchzuführen. An Mindsphere angebunden ist auch der verteilte Einsatz mehrerer Sitrans-CC240-Systeme möglich – ideal für das Monitoring von weit verteilten Assets auf einer zentralen Instanz.

(ID:47036861)