Suchen

Eine Marke der PROCESS Gruppe

Drucksystem für Blisterfolien Digitaldrucksystem verkürzt Umrüstzeiten auf zwei Minuten

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Tobias Hüser

Bei der Bedruckung von Blisterfolie werden Anzahl und Dauer von Umrüstungen besonders bei kleinen Produktionsläufen zum entscheidenden Kostenfaktor. Die Digiline Blister kann laut Hersteller Atlantic Zeiser variable Druckaufträge ohne lange Umrüstzeiten und ohne den verbundenen Produktionsausfall ausführen.

Als All-in-one-System lässt sich die Digilline Blister leicht integrieren und handhaben.
Als All-in-one-System lässt sich die Digilline Blister leicht integrieren und handhaben.
(Bild: Atlantic Zeiser)

Die Grundlage dafür ist die Anlagenausstattung mit einem Digitaldrucksystem mit UV-Hochleistungstinten. Für einen neuen Druckauftrag wird einfach per Rezeptauswahl ein neues PDF geladen. Die Umrüstung ist zwei Minuten vollzogen.

Kostenvorteile

Kostenvorteile ergeben sich im laufenden Betrieb: Die LED-basierten UVA-Leuchten für den DoD-Inkjetdrucker der Blister sollen zehn Mal länger als die UV-C-Trocknerlampen im herkömmlichen Flexodruck halten. Der Hersteller gibt an, dass die Lebensdauer der Druckköpfe durch ihre kontaktlosen Tintendüsen nahezu unbegrenzt ist. Aufwände für die Anschaffung sowie den Ein- und Ausbau von Flexo-Druckmatten entfallen. Durch die Ausrüstung mit einer nativen PDF-Auflösung von 600 dpi und einen originären PDF-RIP-Prozess kann der Blister auch asiatische Schriftzeichen originalgetreu abbilden.

Alles in einem System

Dank des All-in-one-Systems können Bilder und Codes ohne weitere Software oder einen externen Computer in das System geladen werden. Überdies ist Digiline Blister kompatibel mit der Serialisierungssoftware Medtracker von Atlantic Zeiser, die auch als Datenmanagmentplattform genutzt werden kann. Das System ist als Offline-Lösung erhältlich, lässt sich aber auch als In- oder Nearline-Lösung realisieren.

(ID:44732558)