Digital Plant Kongress Digital Plant Kongress geht in die zweite Runde

Autor / Redakteur: Benedikt Stahl / Matthias Back

Am 25. und 26. September findet im Vogel Convention Center (VCC) zum zweiten Mal der Digital Plant Kongress statt. Auch dieses Jahr kann der Kongress mit kompetenten Spezialisten von Software-Providern, über Anlagenbetreiber und Kontraktoren bis hin zu Equipment-Lieferanten aufwarten.

Firma zum Thema

Mit seinem Vortrag „Dream Team Digitale Anlage & Mobile Interaktion“ eröffnet Prof. Dr. Leon Urbas am 25. September um 11:00 Uhr eine Reihe informativer Fachvorträge.
Mit seinem Vortrag „Dream Team Digitale Anlage & Mobile Interaktion“ eröffnet Prof. Dr. Leon Urbas am 25. September um 11:00 Uhr eine Reihe informativer Fachvorträge.
(Bild: PROCESS)

Mit rund 170 Teilnehmern und 16 Ausstellern war der 1. Digital Plant Kongress 2011 ein voller Erfolg. Im letzten Jahr noch als Moderator tätig, fungiert Prof. Dr. Ing. Leon Urbas, Professor für Prozessleittechnik an der Technischen Universität Dresden, dieses Mal als Kopf des Programmbeirats. Zusammen mit Axel Franke, BASF und Dr. Jürgen Kussi, Bayer Technology Services hat er sichergestellt, dass auch die diesjährigen Vorträge einen besonders hohen Mehrwert für alle Teilnehmer bereitstellen.

Schneller, praxisorientierter Einstieg

Unter dem Themenschwerpunkt „Status Quo und Perspektiven der digitalen Anlage“ ist sich Urbas sicher, dass der Digital Plant Kongress in den zwei Veranstaltungstagen mit einem hochkarätigen Programm aufzeigen kann, was im Bereich Digitale Anlage möglich ist. „Der Kongress adressiert wichtige Themen der Digitalen Anlage und erlaubt somit einen schnellen und praxisorientierten Einstieg in das Thema. Der Veranstaltungsort in der ehemaligen Druckereihalle unterstützt durch den nahtlosen Übergang zwischen Fachausstellung und dem Fachkongress intensive Gespräche und den Ausbau des persönlichen Netzwerkes.“

Bildergalerie

Mit seiner Vortrag „Dream Team Digitale Anlage & Mobile Interaktion“ eröffnet Urbas am 25. September um 11:00 Uhr eine Reihe von informativen Präsentationen.

Digitale Anlagen – erfahrbare Realität

Am bewährten Konzept, das Best Practice-Beispiele führender Unternehmen der Prozessindustrie für ersten Tag vorsieht und Workshop-Sessions am zweiten Tag anbietet, wird auch weiterhin festgehalten. So soll das Programm der Tatsache gerecht werden, dass „die Digitale Anlage keine Vision mehr ist, sondern vielfach erfahrbare Realität“, erklärt Axel Franke bereits im Vorfeld die zugrunde liegende Planung.

„Veranstaltungen wie der Digital Plant Kongress sind eine exzellente Plattform für Informations-, Erfahrungsaustausch und Netzwerkbildung. Sie erlauben einen Blick über den Tellerrand hinaus, regen zum Diskutieren und Querdenken an und leisten einen wichtigen Beitrag, die Prozessinnovation "Digitale Anlage" weiterzuentwickeln."

Synergien für den Alltag nutzen

Davon sind auch die zahlreichen Austeller und Sponsoren überzeugt, die sich am Austausch von Know-how beteiligen wollen. Auch Dr. Jürgen Kussi betont die Fruchtbarkeit des Digital Plant Kongress für Geschäftsbeziehungen und Kollaborationen:

„Der Digital Plant Kongress bietet die einzigartige Möglichkeit zum konstruktiven Gedankenaustausch zwischen Software-Providern, Anlagenbetreibern, Kontraktoren und Equipment-Lieferanten zum Thema Digital Plant. Die verschiedenen Interessen und Ausgangslagen auf dem Weg zur Effizienzsteigerung durch gemeinsam genutzte technische Daten und dem systematischen Datenaustausch im Lebenzyklus einer Anlage werden hier diskutiert. Als Ergebnis nehmen die Teilnehmer Impulse für Ihre tägliche Arbeit mit, die unmittelbar synergistisch nutzbar sein werden.“

Der Digital Plant Kongress findet vom 25. September, 10:00 Uhr bis zum 26. September um 15:50 Uhr im Vogel Convention Center in Würzburg statt.

(ID:35070230)