Suchen

Inline-Partikelsonde Die Produktion in Echtzeit prüfen

| Redakteur: M.A. Manja Wühr

Parsum hat auf der diesjährigen Powtech eine neue Inline-Partikelsonde vorgestellt, die speziell für die Pharmaproduktion unter GMP-Bedingungen entwickelt wurde.

Firmen zum Thema

Partikelgrößenmessung mit IPP 80-P in einer Produkrionsanlage
Partikelgrößenmessung mit IPP 80-P in einer Produkrionsanlage
(Bild: Parsum)

Die Sonde IPP 80-P basiert auf den Erfahrungen mit dem Vorgängertyp IPP 70 im F&E-Bereich der Pharmaindustrie und in der Chemie- und Grundstoffindustrie. Der Anwender kann die Sonde zur Überwachung der Partikelgröße direkt in pharmazeutischen Prozessen, wie High-Shear-Mixing, Extrusion oder Wirbelschichten beim Granulieren, Agglomerieren, Mahlen, Mischen, Coaten, Trocknen und vielen anderen Prozessen einsetzen.

Bildergalerie

Überall dort, wo in der Produktion besonders hohe Anforderungen an Sauberkeit, Reinigbarkeit und Hygiene gestellt werden, ist die Sonde IPP 80-P bestens geeignet, um die Partikelgrößenverteilung im Bereich von 50 μm bis 6 mm zu messen. Die Inline-Partikelsonde verfügt über Zubehör zur Prozessanpassung, wie Inline-Dispergierer und Spülzellen. Sie ist komplett in Edelstahl ausgeführt, wird mit Zertifikaten für alle produktberührenden Teile geliefert und kann mit allen üblichen Reinigungsmittel behandelt werden. Eigensicher und druckstoßfest bis 15 bar eignet sie sich auch für Messungen in den Atex-Zonen 0 und 20. Beidseitige Steckverbinder und Kabellängen bis 100 m im Ex-Bereich sollen Einsatz und Reinigung unkompliziert und flexibel gestalten.

(ID:43006061)