IIoT-Gateway Die Kommunikation fit für moderne IIoT-Anwendungen machen

Redakteur: Dr. Jörg Kempf

Softing erweitert sein IIoT-Gateway zur Industrie 4.0-Integration in Prozessanlagen. Unter anderem können zusätzlich zu Hart IP und FDT jetzt Daten zur Prozessoptimierung auch über eine OPC UA-Schnittstelle zur Verfügung gestellt werden. Doch das ist längst nicht alles ...

Anbieter zum Thema

Smartlink ermöglicht die einfache Integration von Industrie 4.0-Anwendungen in Profibus- und Hart-Systeme.
Smartlink ermöglicht die einfache Integration von Industrie 4.0-Anwendungen in Profibus- und Hart-Systeme.
(Bild: Softing)

Das Smartlink HW-DP ermöglicht den Zugriff auf Prozessdaten aus Profibus-Geräten und an Profibus-Remote-I/Os angeschlossenen Hart-Geräten sowie den sicheren Export in beliebige Systeme innerhalb und außerhalb des eigenen Netzwerks. Anwender der Prozessindustrie, die ihre Kommunikationsarchitektur an moderne IIoT-Anwendungsfälle anpassen wollen, können Smartlink auf einfache und kostengünstige Weise in bestehende Anlagen integrieren. Bisher war der Zugriff auf für Optimierungsprozesse relevanten Daten über Hart IP für Hart-Geräte und FDT für Profibus DP möglich.

Die neue Version V 1.10 stellt zusätzlich eine OPC UA-Schnittstelle bereit. So können jetzt beliebige Hart IP-und OPC UA-Clients wie z. B. Emersons AMS Device Manager oder die Android-App Dev Com Droid genutzt werden, um über diese offenen Kommunikationsstandards Feldgeräte zu parametrieren, zu überwachen und auszuwerten.

Über den neuen SmartLink DTM ist jetzt außerdem eine FDT/DTM-Parametrierung von Hart-Geräten möglich.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:47563692)