Suchen

Drehstromasynchronmotoren Die Drehstromasynchronmotoren für anspruchsvolle Anwendungen

| Redakteur: Gabriele Ilg

Die Motoren der W60-Baureihe von WEG wurden weiterentwickelt und decken nun einen Leistungsbereich von 500 kW bis 16 000 kW bei Frequenzen von 50 Hz oder 60 Hz ab.

Firmen zum Thema

Die Motoren der Baureihe W60 mit einem Leistungsbereich von bis zu 16 000 kW eignen sich für anspruchsvolle Anwendungen mit hoher Drehzahl oder Rüttelbeanspruchung.
Die Motoren der Baureihe W60 mit einem Leistungsbereich von bis zu 16 000 kW eignen sich für anspruchsvolle Anwendungen mit hoher Drehzahl oder Rüttelbeanspruchung.
(Bild: WEG)

Die Drehstromasynchronmotoren sind für den Spannungsbereich von 2300 bis 13 800 V ausgelegt und in den Baugrößen von IEC 450 bis IEC 1000 (NEMA 7000 bis 1600) erhältlich.

Konzipiert für industrielle Anwendungen wie Kompressoren, Pumpen und Lüfter, kann die neue Reihe auch unter schwierigen Betriebsbedingungen – vor allem im Öl- und Gasbereich, im Bergbau, in Kraftwerken zur Stromerzeugung, in der Zementherstellung sowie bei Wasser- und Abwasseranwendungen – eingesetzt werden.

Die Motoren sind leichter und benötigen laut WEG weniger Einbauplatz als vergleichbare Motoren. Bis zur IEC 560-Baugröße sind diese aus Grauguss gefertigt, darüber wird ein Stahlgehäuse verwendet. Eine speziell ausgelegte Antriebswelle verhindere kritische Biegeschwingungen im Drehzahlbereich – bei zweipoligen Motoren auch unterhalb der Bemessungsdrehzahl – und sorge für die besonders niedrige Vibrationsentwicklung.

Die Motoren sind für den Dauerbetrieb in horizontaler Montageposition ausgelegt, lassen sich leicht installieren und sind in den Schutzklassen IP24W bis IP55 ausgeführt.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45152107)