Mehrgas-Warngerät Die drahtlose Lösung: Mehrgas-Warngerät

Redakteur: Gabriele Ilg

Industrial Scientific präsentiert das Mehrgas-Warngerät Ventis LS. Diese drahtlose Lösung sorgt für höhere Arbeitssicherheit, indem sie mithilfe von WLAN und standortbasierter Technologie Personal in potenziell gefährlichen Umgebungen überwacht.

Firmen zum Thema

Ventis LS: Mehrgas-Warngerät als Eckpfeiler der Accenture Life Safety Solution
Ventis LS: Mehrgas-Warngerät als Eckpfeiler der Accenture Life Safety Solution
(Bild: Industrial Scientific)

Diese Echtzeit-Sicherheitslösung wurde für Personal entwickelt, dessen Einsatzbereich Umgebungen in Anlagen der Öl-, Gas-, Petrochemie-, Metall-, Bergbau-, Holzverarbeitungs- und Versorgerindustrie umfasst.

Ventis LS erkennt ein bis vier Gase. In potenziell gefährlichen Umgebungen warnt das Gerät Benutzer mit akustischen, visuellen und Vibrationsalarmen. Die Messwerte der Gaskonzentration werden dann mithilfe des im Gaswarngerät integrierten WLAN Adapters von AeroScout über das Unified Wireless Network von Cisco übertragen. Im Kontrollraum werden die Gasmesswerte empfangen und ein Bediener kann entsprechende Maßnahmen ergreifen. Dank der drahtlosen Technologie des Gaswarngerätes kann der Bediener gefährdete Mitarbeiter schnell ausfindig machen und den Rettungseinsatz organisieren. Wird während eines bestimmten Zeitraums keine Bewegung des Mitarbeiters registriert oder drückt der Mitarbeiter die Paniktaste des Gaswarngerätes, wird ein separater Alarm an den Kontrollraum gesendet.

Die Accenture Life Safety Solution geht auch über die Grenzen der Anlage hinaus. Die gleiche Funktionalität steht dank einer Kombination aus WLAN- und Mobilfunkkommunikation auch außerhalb des Anlagengeländes zur Verfügung.

Der erste Praxistest der Lösung fand in zwei Raffinerieanlagen der Marathon Petroleum Corporation in Robinson, Illinios/USA, statt. Nachdem diese Tests erfolgreich verliefen, wurde die Lösung daraufhin in den anderen Anlagen der Raffinerie, in Öltanks und außerhalb des Raffineriegeländes eingesetzt, damit Arbeiter im Außeneinsatz nicht außen vor bleiben.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:33766060)