Suchen

Achema 2018 Deutsche Chemieparks ziehen bei Achema an einem Strang

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Tobias Hüser

Die deutschen Chemieparks setzen bei der Achema 2018 in Frankfurt am Main auf einen gemeinsamen Messeauftritt. Unter dem Motto „Produce in Germany´s Chemical Parks“ stellen sie auf der weltgrößten Messe für Chemische Technik, Umweltschutz und Biotechnologie vom 11. bis 15. Juni 2018 in Halle 9.1 an Stand E41 die Vorzüge des deutschen Chemieparkkonzepts vor.

Firmen zum Thema

Blick auf den Industriepark Höchst
Blick auf den Industriepark Höchst
(Bild: Industriepark Höchst)

Frankfurt am Main – Unternehmen, die sich in einem Chemiepark in Deutschland ansiedeln möchten, können sich auf dem Messestand über ein umfangreiches Serviceangebot informieren.

„Unser Angebot reicht von A wie Abfallmanagement bis Z wie Zollkompetenz. Darauf aufbauend können Investoren ihr Geschäftsmodell individuell erfolgsorientiert gestalten“, sagt Jürgen Vormann, Vorsitzender der Fachvereinigung Chemieparks im Verband der Chemischen Industrie (VCI).

Den Gemeinschaftsstand bildet die Fachvereinigung Chemieparks mit den Chemieparks der Standortbetreiber BASF, Currenta, Evonik, Bayer Industriepark Brunsbüttel, Infraserv Höchst, Infraserv Knapsack und Mainsite.

Flankiert werden die Industrievertreter von chemischen Regionalinitiativen wie Chem Delta Bavaria, Cechemnet, Chem Site und Chem Cologne sowie der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Bundes, Germany Trade & Invest (GTAI).

Special zur Achema 2018 Ob Branchennews, innovative Produkte, Bildergalerien oder auch exklusive Videointerviews. Sichern auch Sie sich diesen Informationsvorsprung und schauen Sie auf unserer Landingpage zur Achema 2018 vorbei. Es lohnt sich!

(ID:45134432)