Suchen

MBBR Anlagen aufrüsten Den biologischen Abbau verbessern

| Redakteur: Wolfgang Ernhofer

Ob in der Industrie oder in der kommunalen Abwasserwirtschaft: Wenn es um die Aufbereitung von Wasser geht, ist eine Verfahrenstechnik mit hohem Grad an Flexibilität und Sicherheit gefragt. Zur Unterstützung der Steigerung der Reinigungsleistung in Klärwerken mit MBBR Verfahren hat der Dortmunder Pumpenspezialist Wilo die Produktreihe Sevio ACT ins Leben gerufen, mit deren innovativer Technik sich bestehende MBBR Anlagen effektiv, platzsparend und kostengünstig aufrüsten lassen.

Firmen zum Thema

Je mehr Trägerteile mit dem Medium reagieren, umso besser wird die Reinigungsleistung. Durch die individuelle Auslegung und die innovative Technik von Wilo-Sevio ACT ist ein optimales Rei-nigungsergebnis garantiert.
Je mehr Trägerteile mit dem Medium reagieren, umso besser wird die Reinigungsleistung. Durch die individuelle Auslegung und die innovative Technik von Wilo-Sevio ACT ist ein optimales Rei-nigungsergebnis garantiert.
(Bild: Wilo)

Das neu entwickelte System optimiert Prozesse mit Biomasse-Trägermaterial mittels schonender Durchmischung des Mediums. Der Forderung nach einer Leistungssteigerung können kommunale und industrielle Kläranlagen im seltensten Fall mit zusätzlichen Bauwerken nachkommen. Die Investitionssummen wären hoch, zudem sind viele Areale eingemeindet und es mangelt an Platz, an Akzeptanz aus der Bevölkerung oder an passenden Vorgaben im Bebauungsplan.

Bildergalerie

Vielerorts kommen daher die klassische Belebung und das Biofilmverfahren an ihre Grenzen und der Einsatz effizienterer Abwasserreinigungsverfahren wird notwendig. Hier setzt Wilo mit den Entwicklungen der Produktreihe Sevio ACT an, die Bestandsanlagen gezielt und wirkungsvoll modifizieren, um den Reinigungsprozess zu optimieren und den Nachklärbedarf zu verringern.

Durch den Einsatz dieser Mischtechnologie gelingt es, den Energiebedarf für die Durchmischung der MBBR Reaktoren mehr als zu halbieren. Durch die erzeugte Strömung am Beckenboden werden Ablagerungen verhindert und der gesamte Beckeninhalt bleibt frei-schwimmend in Bewegung. Die Umwälzung läuft so schonend ab, dass der biologische Bewuchs auf dem Trägermaterial nicht beschädigt wird.

Ifat: Halle A6, Stand 337/436

(ID:42613114)