Suchen

Reemaillierung Dem alten Bauteil eine neue Schicht verpassen

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Tobias Hüser

Reemaillierung ist ein Verfahren, bei dem schadhafte Produktionsanlagen aus Stahl/-Email aufgearbeitet werden. De Dietrich Process Systems verspricht, dass sie die Reemaillierung für einen Preis durchführen, der um 35 % billiger ist als eine Neuanschaffung.

Firmen zum Thema

Die Reemaillierung eines gebrauchten Stahlbehälters nimmt nur wenige Wochen in Anspruch, während für die Herstellung eines neuen Behälters mehrere Monate benötigt werden.
Die Reemaillierung eines gebrauchten Stahlbehälters nimmt nur wenige Wochen in Anspruch, während für die Herstellung eines neuen Behälters mehrere Monate benötigt werden.
(Bild: De Dietrich Process Systems)

Das Unternehmen entfernt die alte Email-Schicht durch ein Kugelstrahlen. Bei der eigentlichen Reemaillierung wird dann in computergesteuerten Elektroöfen korrosionsbeständiges Email des Typs DD3309 auf den vorbereiteten Stahl aufgeschmolzen bis eine neue Beschichtung besteht. Besonders hervorzuheben ist, dass das Email von De Dietrich im firmeneigenen Werk in Frankreich hergestellt wird. Dadurch können für die gesamte Produktpalette der Unternehmensgruppe strenge Qualitätskontrollen durchgeführt werden.

Viele Unternehmen geben einer Reemaillierung gegenüber einer Kapitalinvestition den Vorzug, da erstere bei der Budgetplanung nur als Instandhaltungsmaßnahme eingestuft wird. Hinzu kommt, dass ein Behälter bei einer Reemaillierung zusätzlich mit Opti Mix-Strombrechern, Stutzen oder Isolierringen aufgerüstet werden kann. Auf alle von De Dietrich Process Systems reemaillierten Behälter erhält der Kunde die gleichen Gewährleistungen, wie für neue Behälter gelten. Damit kann der Kunde sicher sein, dass sein Behälter wirklich „so gut wie neu“ ist.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44937695)